ONDEWO TERM OF USE

AGB - KUNDEN

1. Vorbemerkung und Leistungsbeschreibung

1.1 Was ist ONDEWO? ONDEWO ist eine technische Internet-Plattform zur kurzfristigen Vergabe von Dienstleistungsaufträgen. Die Plattform wird von der ONDEWO GmbH (nachfolgend: „ONDEWO“ oder „wir“) betrieben. Die Einzelheiten der Nutzung werden durch die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend: „AGB“) geregelt.

1.2 Was macht ONDEWO? - ONDEWO erfasst Anfragen und Angebote von Nutzern über die zu vermittelnden Dienstleistungen und bringt diese zu Aufträgen zusammen. Um den Vermittlungserfolg von Dienstleistungen durch hohe Sichtbarkeit sicherzustellen, publiziert ONDEWO die Anfragen, Angebote und andere Nutzerinhalte auf anderen Websites, in Anwendungen, in E-Mails sowie in Online- und Offline-Werbeanzeigen. Zur Nutzung der Dienste von ONDEWO müssen Nutzer mindestens Zugang zum Internet haben und auf mindestens einem von ONDEWO angebundenen Kommunikationskanal registriert sein (z.b. Facebook Messenger).

1.3 Wie macht ONDEWO das? - Neben einem eigenen Spracherkennungsansatz nutzt ONDEWO bei der Vermittlung auch sog. „Dienste Dritter“ (z.B. Links zu Webseiten und Ressourcen Dritter). Solche Dienste Dritter können anderen Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärungen unterliegen. ONDEWO ist nicht für die Verfügbarkeit oder Richtigkeit solcher Dienste Dritter verantwortlich und auch nicht für Inhalte, Produkte oder Dienstleistungen, die über solche Dienste Dritter angeboten werden. Links zu solchen Diensten Dritter stellen keine Empfehlung durch ONDEWO dar.

2. Begriffsbestimmungen Die nachgenannten Begriffe werden in den AGB wiederholt verwendetund daher zum besseren Verständnis im Folgenden definiert.

2.1 ONDEWO - ONDEWO bezeichnet den von der ONDEWO GmbH betriebenen Internetdienst (unabhängig von der jeweils aufgerufenen Domain oder dem genutzten Kontaktkanal wie beispielsweise Facebook Messenger, Skype, Amazon Alexa, Google Assistant oder anderen Social-Messaging-Systemen).

2.2 Anfrage - Eine Anfrage ist die Gesamtheit der von einem Konsumenten eingestellten Informationen über einen zu vergebenden Auftrag. Diese Informationen umfassen also insbesondere die Beschreibung des Auftragsinhalts sowie diese Beschreibung ergänzende Angaben und zusätzliche Kriterien und Anforderungen für die Ausführung des Auftrags (z.B. Preisvorstellungen, Zeiten, Ort, etc.).

2.3 Angebot - Ein Angebot ist die Gesamtheit der von einem Dienstleister eingestellten Informationen über einen zu vergebenden Auftrag. Dieses Informationen umfassen also insbesondere die Angabe eines Zeitfensters, in dem der Dienstleister verfügbar ist. Basierend auf der verfügbaren Zeit und ihrem Dienstleistungsspektrum unterstützt ONDEWO die Dienstleister bei der Zusammenstellung von zeitlich möglichen Angeboten. Dies umfasst die Zusammenführung von Informationen, wie die Beschreibung des Auftragsinhalts sowie diese Beschreibung ergänzende Angaben und zusätzliche Kriterien und Anforderungen für die Ausführung des Auftrags (z.B. Preisvorstellungen, Zeiten, Ort, etc.).

2.4 Auftrag - Auftrag bezeichnet die im Wege einer Zusammenführung von Anfrage und Angebot initiierte Dienstleistung zwischen zwei Nutzern von ONDEWO.

2.5 Nutzer - Nutzer ist jede Person, die ONDEWO oder Teile hiervon (z. B. Webseiten, Social Media Kanäle, etc.) aufruft oder aufrufen lässt, und zwar unabhängig von einer vorherigen Registrierung.

2.6 Mitglied - Jeder Nutzer, der sich bei ONDEWO durch Einrichtung eines Mitgliedskontos registriert hat, ist ein Mitglied. Als Mitglied ist ihr Verhältnis zu ONDEWO darauf beschränkt, ein unabhängiger Vertragspartner und kein Angestellter, Vertreter oder Mitunternehmer von ONDEWO zu sein. Mitglieder handeln ausschließlich im eigenen Namen und auf eigene Rechnung und nicht im Namen oder auf Rechnung der ONDEWO GmbH.

3. Geltung der AGB / Anwendungsbereich

3.1 Gültigkeitsbereich - Diese AGB gelten für die Nutzung der deutschsprachigen Angebote von ONDEWO. Mit der Registrierung auf ONDEWO kommt ein Nutzungsvertrag zwischen dem Nutzer und der ONDEWO GmbH zustande, dessen Inhalt sich nach diesen AGBs richtet. Der Gegenstand des Nutzungsvertrages wird im Einzelnen unter Ziffer 5 erläutert. Im Rahmen der Registrierung hat der Nutzer sein Einverständnis mit den AGBs ausdrücklich zu erklären. Mit dem Einverständnis mit den AGBs durch Aktivierung des hierfür vorgesehenen Formularfeldes bzw. Buttons erkennt der sich registrierende Nutzer die AGBs als verbindlichen Bestandteil des Nutzungsvertrages an. Die jeweils geltende Fassung der AGB ist über einen Link am unteren Seitenrand der Webseite von ONDEWO abrufbar.

3.1 Gültigkeitsbereich - Diese AGB gelten für die Nutzung der deutschsprachigen Angebote von ONDEWO. Mit der Registrierung auf ONDEWO kommt ein Nutzungsvertrag zwischen dem Nutzer und der ONDEWO GmbH zustande, dessen Inhalt sich nach diesen AGBs richtet. Der Gegenstand des Nutzungsvertrages wird im Einzelnen unter Ziffer 5 erläutert. Im Rahmen der Registrierung hat der Nutzer sein Einverständnis mit den AGBs ausdrücklich zu erklären. Mit dem Einverständnis mit den AGBs durch Aktivierung des hierfür vorgesehenen Formularfeldes bzw. Buttons erkennt der sich registrierende Nutzer die AGBs als verbindlichen Bestandteil des Nutzungsvertrages an. Die jeweils geltende Fassung der AGB ist über einen Link am unteren Seitenrand der Webseite von ONDEWO abrufbar.

3.2 Beziehung zwischen ONDEWO und seinen Nutzern - Unmittelbare Verbindlichkeit besitzen die AGB ausschließlich zwischen dem Nutzer und der ONDEWO GmbH. Unmittelbare Rechtswirkungen, Ansprüche etc. zwischen den Nutzern im Sinne eines Vertrages zugunsten Dritter oder mit Schutzwirkung für Dritte ergeben sich aus den AGB vorbehaltlich einer ausdrücklich anderslautenden Regelung in diesen AGB dagegen nicht. Dies gilt auch, soweit die AGB Bestimmungen enthalten, die für das Verhältnis der Nutzer untereinander von Bedeutung sind (z. B. über das Zustandekommen oder den Inhalt von Verträgen).

3.3 Erweiterte Regelungen - Für einzelne Funktionen, Dienste oder Bereiche von ONDEWO gelten ergänzende Regelungen (z. B. Partnerprogramme, Zahlungsabwicklung unter Nutzung externer Zahlungssysteme). Auf derartige ergänzende Bedingungen wird das Mitglied vor der erstmaligen Ausführung der jeweiligen Funktion bzw. der erstmaligen Inanspruchnahme des jeweiligen Dienstes hingewiesen. Mit der Ausführung bzw. Inanspruchnahme erklärt sich das Mitglied mit den jeweiligen ergänzenden Bedingungen einverstanden und erkennt diese als für sich verbindlich an. Die ergänzenden Bedingungen gelten auch für nachfolgende Nutzungen derselben Funktion bzw. desselben Dienstes oder Bereichs.

4. Allgemeine Bestimmungen zur Nutzung von ONDEWO

4.1 Gültiges Recht ist zu beachten - Bei der Nutzung von ONDEWO hat der Nutzer das geltende Recht sowie die Bestimmungen dieser AGBs zu beachten und einzuhalten. Dies gilt insbesondere für die von Nutzern auf ONDEWO eingestellten Inhalte wie z. B. Anfragen, Angebote oder Bewertungen.

4.2 Schwarzarbeit wird nicht geduldet - Die ONDEWO GmbH weist auf die gesetzlichen Bestimmungen zur Bekämpfung von Schwarzarbeit hin. Die Einstellung von Anfragen und Angeboten, die unter Verstoß gegen solche Bestimmungen oder andere gesetzliche Regelungen ausgeführt werden sollen, ist untersagt. Dies gilt entsprechend für Vorbereitungshandlungen, die auf eine Ausführung eines Auftrags durch Schwarzarbeit zielen, wie das Löschen von Anfragen und Angeboten oder eine Nichtvergabe von Aufträgen.

4.3 Mögliche Preisbindung ist zu beachten - Ferner weist die ONDEWO GmbH ausdrücklich darauf hin, dass sowohl die Erbringung von als auch die Vergütung für Leistungen in bestimmten Bereichen (z. B. Rechtsberatung, Notar-Leistungen) durch gesetzliche oder andere Bestimmungen reglementiert sein kann. Die Nutzer sind verpflichtet, das Vorliegen solcher Beschränkungen in eigener Verantwortung zu prüfen und ihre Einhaltung sicherzustellen.

4.4 Kein Umgehen von ONDEWO-Funktionen - Die Übermittlung von Informationen zur persönlichen Kontaktaufnahme (nachfolgend: „Kontaktdaten“) mit anderen Nutzern ist untersagt, es sei denn, die Kontaktaufnahme erfolgt durch Nutzung eigens und ausdrücklich zu diesem Zweck auf ONDEWO zur Verfügung stehender Funktionen. Unzulässig ist insbesondere die unter Umgehung solcher Funktionen erfolgende Veröffentlichung von Kontaktdaten im Rahmen einer Auftrags- oder Angebotsbeschreibung, im Mitgliedsprofil, in Kommentaren oder sonstigen von einem Nutzer eingestellten Inhalten einschließlich von Bild- oder sonstigen Dateien. Im Falle eines Verstoßes gegen diese Bestimmung gilt Ziffer 16.2.

5. Gegenstand, Übertragung und Kündigung des Nutzungsvertrages

5.1 Gegenstand des Nutzungsvertrages - Gegenstand des Nutzungsvertrages ist allein die Bereitstellung von ONDEWO im Rahmen und auf Grundlage der vorliegenden AGBs, des Gebührenverzeichnisses sowie ggf. sonstiger ergänzender Regelungen (siehe Ziffer 3.3). Die Erbringung von Vermittlungsleistungen im Sinne eines Mäklervertrages sind nicht Gegenstand des Nutzungsvertrages.

5.2 Technische Natur der Plattform - Aufgrund der Beschaffenheit des Internets und der Abhängigkeit von Kommunikationskanälen von Drittanbietern (z.B. Facebook, Google, Amazon) kann ONDEWO GmbH nicht die durchgehende und ununterbrochene Verfügbarkeit und Erreichbarkeit der ONDEWO garantieren. Daher besteht kein Anspruch auf Bereitstellung oder Beibehaltung bestimmter Funktionen oder Dienste. ONDEWO kann die Verfügbarkeit der ONDEWO-Plattform oder bestimmter Bereiche oder Funktionen der ONDEWO-Plattform einschränken, wenn dies im Hinblick auf Kapazitätsgrenzen, die Sicherheit oder Integrität unserer Server oder zur Durchführung von Wartungsmaßnahmen, die die ordnungsgemäße oder verbesserte Funktion der ONDEWO-Plattform gewährleisten, notwendig ist. ONDEWO kann die ONDEWO-Plattform verbessern, weiterentwickeln, verändern und neue ONDEWO-Dienste einführen. Ein Anspruch auf Bereitstellung oder Beibehaltung bestimmter Funktionen oder Dienste besteht nicht. Ebenso bestehen keine verpflichtenden SLAs ("Service Level Agreements" bzgl. Erreichbarkeit, Geschwindigkeit) zwischen ONDEWO und den Nutzern.

5.3 Geschäftliche Natur des Vermittlungsgeschäftes - Weder der Erfolg der Vergabe von Dienstleistungsaufträgen durch Zustandekommen von Aufträgen zwischen den Nutzern, noch der durch die Nutzung von ONDEWO beabsichtigte Werbeeffekt für Anfragen und Angebote kann von ONDEWO garantiert werden. Ungeachtet von der Neutralität von ONDEWO, obliegt das Recht zur Entscheidung über Darstellungsreihenfolge, Darstellungshäufigkeit, Reichweite, Zielgruppenauswahl und Umfang der dargestellten Informationen für die eingestellten Anfragen und Angebote bei ONDEWO. Diese Entscheidungen stellen zudem keine Empfehlungen dar.

5.4 Inhalte von ONDEWO von Nutzern verantwortet - Als technischer Betreiber von ONDEWO ist die ONDEWO GmbH nicht Eigentümer, Verkäufer, Wiederverkäufer oder Anbieter der zu vermittelnden Dienstleistungen. Zudem erstellt, kontrolliert und verwaltet ONDEWO auch keine Angebote, Anfragen oder Aufträge. Nutzer sind für ihre Angebote und Anfragen alleine verantwortlich. ONDEWO garantiert nicht (i) die Existenz, Qualität, Sicherheit, Eignung oder Rechtmäßigkeit von Angeboten und Anfragen, (ii) die Richtigkeit oder Genauigkeit von Angebots- und Anfragen-Beschreibungen, Bewertungen, Rezensionen oder sonstigen Nutzer-Inhalten oder (iii) die Leistungsfähigkeit oder das Verhalten eines Nutzers oder Dritten.

5.5 Keine Empfehlungen durch ONDEWO - ONDEWO gibt keine Empfehlungen für Nutzer oder deren Angebote und Anfragen ab. Jeder Hinweis darauf, dass ein Nutzer „verifiziert“ wurde (oder eine ähnliche Formulierung) zeigt nur an, dass der Nutzer ein entsprechendes Verifizierungs- oder Identifizierungsverfahren abgeschlossen hat. Diese Beschreibung stellt keine Empfehlung, Zertifizierung oder Garantie seitens ONDEWO in Bezug auf einen Nutzer, dessen Identität, Hintergrund, Vertrauenswürdigkeit, Sicherheit oder Eignung dar. Nutzer sollten bei der Anbahnung von Aufträgen immer die gebotene Sorgfalt beachten.

5.6 Verbindlichkeit von Benachrichtigungen - Benachrichtigungen, die das ONDEWO-System im Zusammenhang mit einer Anfrage, einem Angebot oder einem Auftrag versendet, dienen nur der Information des jeweiligen Nutzers. Soweit diese Benachrichtigungen rechtlich erhebliche Erklärungen erhalten, gelten diese für und gegen denjenigen als abgegeben, den es betrifft.

5.7 Vertrag zwischen Nutzern als Resultat der Vermittlung - Wenn Nutzer eine Buchung vornehmen bzw. annehmen, schließen sie direkt untereinander einen Vertrag und werden somit Vertragspartner. ONDEWO ist und wird weder Partei oder ein sonstiger Beteiligter an dem Vertragsverhältnis zwischen Nutzern, noch ist ONDEWO Vertreter bzw. Erfüllungsgehilfe einer Vertragspartei, Makler oder eine Versicherungsgesellschaft. Ansprechpartner für Fragen im Zusammenhang mit dem Auftrag, z. B. über Zahlungsvereinbarungen, Terminabsprachen oder Gewährleistungsansprüche, ist der jeweils andere beteiligte Nutzer. Auch die Erfüllung der Aufträge erfolgt ausschließlich zwischen den Nutzern. Es besteht kein Anspruch gegen die ONDEWO GmbH auf die Entgegennahme und Bearbeitung von Beschwerden gegen andere Nutzer oder auf Vermittlung in oder Schlichtung von Streitigkeiten zwischen diesen, es sei denn, dass Gegenstand der Beschwerde die Erfüllung gesetzlicher oder vertraglicher Verpflichtungen der ONDEWO GmbH ist.

5.8 Übertragbarkeit des Nutzungsvertrages - Die ONDEWO GmbH ist berechtigt, ihre Rechte und Pflichten aus dem Nutzungsvertrag ganz oder teilweise auf einen Dritten zu übertragen. Hierüber wird sie den Nutzer rechtzeitig, d. h. mindestens vier Wochen im Voraus, informieren. Ist der Nutzer hiermit nicht einverstanden, kann er den Nutzungsvertrag ohne Einhaltung einer Frist kündigen, z. B. durch Löschung des Mitgliedskontos.

5.9 Laufzeit des Nutzungsvertrags - Der Nutzungsvertrag ist ohne Laufzeitbeschränkungen gültig.

5.10 Kündigungsrecht des Nutzungsvertrages - Der Nutzungsvertrag ist sowohl für den Nutzer als auch für die ONDEWO GmbH jederzeit ohne Einhaltung einer Frist kündbar. Mit einer Kündigung durch den Nutzer erklärt dieser zugleich, dass zum Kündigungszeitpunkt eingestellte, noch nicht vergebene Anfragen gegenstandslos sind. Solche Anfragen werden mit Erklärung der Kündigung oder unverzüglich danach durch die ONDEWO GmbH gelöscht. Aus solchen Maßnahmen ergeben sich keinerlei Ansprüche gegen die ONDEWO GmbH.

6. Registrierung / Geheimhaltung der Zugangsdaten / Einreichung von Nachweisen

6.1 Zustandekommen des Nutzungsvertrages - Die Nutzung von ONDEWO zum Einstellen von Anfragen ist ohne Registrierung möglich. Zur Nutzung weiterer Funktionen (z.B. Angebote einstellen) ist eine Registrierung als Mitglied erforderlich. Ein Anspruch auf Registrierung des Nutzers und auf dessen Freischaltung zur Nutzung von ONDEWO besteht nicht. Durch die Betätigung des Buttons oder Setzen des Hakens bei „AGB zustimmen“ kommt ein Nutzungsvertrag zustande, dessen Inhalt sich nach diesen AGB richtet.

6.2 Eignung des Nutzers - Die Nutzung von ONDEWO ist nur juristischen Personen und unbeschränkt geschäftsfähigen, volljährigen natürlichen Personen erlaubt. Die Nutzung durch eine juristischen Person darf nur von einer hierzu bevollmächtigten natürlichen Person vorgenommen werden, die namentlich genannt werden muss.

6.3 Prüfung von Eignungen durch Nutzer - ONDEWO übernimmt keinerlei Gewähr für die Richtigkeit der von Mitgliedern hinterlegten Daten wie z. B. Angaben zu Identität, Anschrift, Qualifikationen, Referenzen oder Bonität. Jeder Nutzer ist daher verpflichtet, die für ihn relevanten Daten anderer Nutzer bei Bedarf selbst zu überprüfen. Hinweisen auf unrichtige Angaben wird die ONDEWO GmbH nachgehen und das betreffende Mitglied ggf. zu einer Korrektur auffordern oder die Angaben sperren bzw. entfernen.

7. Allgemeine Regelungen für die Anbahnung von Aufträgen

7.1 Verbot von Umgehungsversuchen - Eine bei ONDEWO eingestellte Anfrage bzw. Angebot darf während der Auftragsanbahnungsphase nicht auf anderem Wege vergeben werden. Soll der Auftrag außerhalb von ONDEWO vergeben werden, hat der Nutzer die Anfrage bzw. das Angebot zuvor mittels der hierfür zur Verfügung stehenden Funktion zu deaktivieren. Zu Einzelheiten und Folgen einer Deaktivierung wird auf Ziffer 11 dieser AGB verwiesen.

7.2 Verbot vom Annehmen von Umgehungsversuchen anderer Nutzer - Wird einem Nutzer die Ausführung einer Anfrage oder Angebots außerhalb von ONDEWO angeboten, hat er dies abzulehnen und den jeweiligen Nutzer aufzufordern, den Auftrag über ONDEWO abzuschließen. Im Falle eines Verstoßes gegen diese Bestimmung gilt Ziffer 16.2.

7.3 Verpflichtung zur Auftragsabwicklung - Soweit ein Auftrag über ONDEWO vergeben (siehe Ziffer 12.1) wurde, sind die als Vertragsparteien beteiligten Nutzer verpflichtet, die Abwicklung des Auftrags zu koordinieren. Dies umfasst unter anderem sich gemäß vereinbarter Dienstleistungszeit zum im Auftrag definierten Ort der Dienstleistungserbringung zu begeben und ggf. Kontakt zu der jeweils anderen Partei aufzunehmen. Sollte eine gegenseitige Kontaktierung erforderlich sein, stellt ONDEWO entweder eine entsprechende Funktion oder die direkten Kontaktdaten der Nutzer zur Verfügung. Ein Verstoß gegen die Verpflichtung zur Koordination der Auftragsabwicklung kann zur Verwarnung, negativer Bewertung, Depriorisierung bei der Auftragsvergabe sowie temporärer oder dauerhafter Sperrung führen.

8. Einstellung und Inhalt von Aufträgen durch Nutzer / Verbotene Anfragen

8.1 Verbindlichkeit von Anfragen und Angeboten - Das Einstellen von Anfragen bzw. Angeboten stellt eine verbindliche Interessensbekundung des Nutzers über das Zustandekommen eines Auftrags dar. Die Vergabe eines Auftrags erfolgt nach Ziffer 12.1.

8.2 Der Nutzer hat den Auftragsinhalt in Angeboten bzw. Anfragen möglichst präzise und vollständig zu beschreiben, um ONDEWO eine sichere Grundlage für das Zusammenführen von Anfragen und Angeboten zu geben. Sämtliche Preisangaben, z. B. die Preisvorstellung, sind jeweils auf den Gesamtauftrag zu beziehen. Ein Herunterbrechen der Preisangaben auf Einzelpositionen, z. B. auf einen Preis pro Zeiteinheit, ist unzulässig, es sei denn, hierfür werden eigens zu diesem Zweck bereitgestellte Funktionen genutzt. Im Falle eines Verstoßes gegen diese Bestimmung gilt Ziffer 16.2.

8.3 "Verbotene Aufträge - Untersagt ist die Einstellung von Anfragen und Angeboten, die geltendes Recht, Rechte Dritter, die Bestimmungen des Nutzungsvertrages oder die guten Sitten verletzen. Dies gilt insbesondere für Anfragen und Angebote, - deren Inhalt gegen die gesetzlichen Bestimmungen zur Verhinderung von Schwarzarbeit verstößt, - die Leistungen betreffen, deren Angebot, Vertrieb oder Bewerbung gesetzlich untersagt ist (z. B. Veranstaltung nicht genehmigter Glücksspiele), - die eine Beeinträchtigung der körperlichen Unversehrtheit von Menschen oder Tieren zum Inhalt haben, - bei denen an sich zulässige Leistungen in unzulässiger Weise miteinander verbunden sind oder - bei denen die Vergütung für die Ausführung der ausgeschriebenen Leistung ausschließlich oder zum Teil in Form einer z. B. umsatzabhängigen Provision gezahlt werden soll. Die ONDEWO GmbH behält sich vor, derartige Anfragen zu sperren."

9. Initiierung von Anfragen und Angebote durch ONDEWO

9.1 ONDEWO kontaktiert Nutzer - Sollten nicht genügend Anfragen oder Angebote auf ONDEWO vorliegen, um die Anbahnung von Aufträgen zu ermöglichen, ist ONDEWO berechtigt, die Nutzer eigeninitiativ zu kontaktieren, um deren Interesse zu ermitteln.

9.2 Nutzer können Kontaktversuche pausieren - Nutzer können diese Kontaktierung von ONDEWO für bestimmte Zeiträume pausieren, z.B. bei nicht gegebener Verfügbarkeit oder zu Urlaubszeiten, indem sie hierfür eigens zu diesem Zweck bereitgestellte Funktion nutzen.

10. Allgemeine Regelungen zu Anfragen und Angeboten

10.1 Nutzung der vorgegebenen Funktionen - Angebote und Anfragen dürfen während der Nutzung von ONDEWO nur mittels der hierfür vorgesehenen Funktionen abgegeben werden.

10.2 Angabe von Bruttobeträgen - In Angeboten und Anfragen ist jeweils der Betrag anzugeben, den der Nutzer bei der Ausführung des Auftrages tatsächlich in Rechnung zu stellen bzw. zu zahlen beabsichtigt. Preise sind stets als Bruttobeträge einschließlich der jeweils geltenden Mehrwertsteuer anzugeben. Dies gilt auch dann, wenn Vertragspartner vorsteuerabzugsberechtigt ist. Nutzer sind dafür verantwortlich, die für ihre Kalkulation maßgeblichen Umstände vor Angabe eines Preises zu berücksichtigen.

10.3 Verbot von fingierten Angaben - Die Abgabe von fingierten Anfragen und Angeboten mit dem Ziel, Nutzungsgebühren zu verringern oder zu umgehen, ist untersagt. Hierzu zählt auch die Stückelung von Aufträgen mit einem festen Gesamtvolumen in kleinere Einheiten (siehe Ziffer 8.2), es sei denn, hierfür werden eigens zu diesem Zweck bereitgestellte Funktionen genutzt. Auch falsche Angaben zur Dienstleistungsdauer (siehe Ziffer 13.1) sind untersagt. Die ONDEWO GmbH weist darauf hin, dass ein Verstoß gegen diese Regelung strafbar sein kann. Im Falle eines Verstoßes gegen diese Bestimmung gilt Ziffer 16.2.

10.4 Verbindlichkeit von Angaben - An auf ONDEWO eingestellte und nicht gemäß Ziffer 11 gelöschte Angebote oder Anfragen bleibt der Nutzer für den angegebenen Zeitraum gebunden. Mit der Abgabe eines Angebots oder einer Anfrage verpflichtet sich der Nutzer daher, erteilte und nicht fristgerecht stornierte Aufträge auszuführen bzw. ausführen zu lassen (Regelung mit Drittwirkung i. S. v. Ziffer 3.2).

11. Deaktivierung von Angeboten und Löschen von Anfragen

11.1 Möglichkeiten zum Abbruch - Bis zur endgültigen Vergabe eines Auftrags können mittels der hierfür jeweils vorgesehenen Funktion Angebote deaktiviert bzw. Anfragen gelöscht werden, solange noch kein Auftrag vergeben wurde.

11.2 Konsequenzen eines Abbruchs - Gelöschte Anfragen und deaktivierte Angebote können durch ONDEWO im Bewertungsprofil der Nutzer aufgeführt werden. Mit der Löschung gilt die betreffende Anfrage bzw. mit der Deaktivierung das betreffende Angebot als nicht eingestellt. Jeder Nutzer erklärt mit Akzeptanz dieser AGB bei der Registrierung, dass es den jeweils anderen an einer Anfrage beteiligten Nutzern zu diesem Zweck hinsichtlich der jeweiligen Erklärungen (Anfrage und Angebot) ein entsprechendes Deaktivierungs- bzw. Löschungsrecht einräumt. Zugleich verzichtet jeder Nutzer auf sämtliche im Zusammenhang mit einer Deaktivierung bzw. Löschung möglicherweise bestehenden Aufwendungs- oder Schadensersatzansprüche unabhängig davon, gegen wen sich diese richten (Regelung mit Drittwirkung gemäß Ziffer 3.2).

12. Auftragsvergabe / Stornierung / Konsequenzen bei Nicht-Erfüllung

12.1 Auftrag durch Annahme von Angeboten - Als Reaktion auf eine Anfrage oder gem. Ziffer 9.1 stellt ONDEWO dem anfragenden Nutzer eine Auswahl von passenden Angeboten zur Entscheidung zusammen. Der Nutzer nimmt ein passendes Angebot an, indem er dieses durch Nutzung der hierfür vorgesehenen Funktion des ONDEWO-Systems aktiv bestätigt. Mit dieser Bestätigung erklärt der Nutzer verbindlich die uneingeschränkte Annahme des bestätigten Angebots.

12.2 Information des Anbieters - Der Nutzer, dessen Angebot ausgewählt wurde, wird durch ONDEWO direkt über die Annahme des Angebots und das Zustandekommen des Auftrags informiert.

12.3 Prüfungsfrist und Storno-Möglichkeit - Um beiden Nutzern eine Prüfung der Korrektheit der Auftragsdetails und die Eignung des anderen Nutzers zu ermöglichen, ist er berechtigt, aber auch verpflichtet, den Auftrag binnen 5 Minuten ab Zustandekommen des Auftrags zu prüfen („Prüfungsfrist“). Sagt ihm der Auftrag nicht zu, kann dieser innerhalb der 5 minütigen Prüfungsfrist kostenfrei storniert werden.

12.4 Storno-Konsequenzen - Stornierte Aufträge werden durch ONDEWO im Bewertungsprofil des Nutzers aufgeführt, der die Stornierung durchgeführt hat. Mit der Stornierung gilt der betreffende Auftrag als nicht erteilt. Jeder Nutzer erklärt mit Akzeptanz dieser AGB, dass es den jeweils anderen an einem Auftrag beteiligten Nutzern zu diesem Zweck hinsichtlich der jeweiligen Erklärungen (Anfrage und Angebot) ein entsprechendes Stornierungsrecht einräumt. Zugleich verzichtet jedes Mitglied auf sämtliche im Zusammenhang mit einer Stornierung möglicherweise bestehenden Aufwendungs- oder Schadensersatzansprüche unabhängig davon, gegen wen sich diese richten (Regelung mit Drittwirkung gemäß Ziffer 3.2).

12.5 ONDEWOs Rolle bei Stornierungen - Vertragsschluss und Vertragserfüllung bei den über ONDEWO vergebenen Aufträgen richten sich nach allgemeinem Vertragsrecht. Daher dürfen Funktionen zur Vergabe eines Auftrags nur im Einklang mit vertragsrechtlichen Bestimmungen genutzt werden. Auch die Auflösung eines zwischen Nutzern geschlossenen Vertrages ist nur bei Vorliegen der einschlägigen gesetzlichen Voraussetzungen möglich. Soweit auf ONDEWO Funktionen zur Erklärung eines Widerrufs, eines Rücktritts, einer Kündigung oder ähnlicher Gestaltungsrechte nach Ablauf der Prüfungsfrist bereitgestellt werden, begründen diese im Verhältnis zwischen den Nutzern keine über ggf. bestehende gesetzliche Rechte hinausgehenden Rechte.

12.6 Konsequenzen bei nicht erfolgter Auftragsabwicklung - Sollte sich ein Nutzer entgegen den im abgeschlossenen Auftrag vereinbarten Bestimmungen nicht zur vereinbarten Dienstleistungszeit am im Auftrag definierten Ort der Dienstleistungserbringung einfinden oder die Erbringung der vereinbarten Leistung verweigern, ist dieser Verstoß durch den anderen am Auftrag beteiligten Nutzer unverzüglich ONDEWO zu melden. ONDEWO behält sich dabei vor, den gemeldeten Nutzer durch eine Verwarnung, negative Bewertung, Depriorisierung bei der nächsten Auftragsvergabe sowie temporärer oder dauerhafter Sperrung abzustrafen. Ein Anspruch gegenüber ONDEWO ergibt sich aus diesem Nutzerverhalten jedoch nicht. Insbesondere ist keine Rückerstattung von Gebühren zu diesem Zeitpunkt möglich.

13. Nach dem Auftragsende / Bewertungssystem

13.1 Information über Dienstleistungsende - Nutzer sind verpflichtet, ONDEWO direkt nach Auftragsende über die Erfüllung zu informieren, so dass der beidseitige Bewertungsprozess gestartet werden kann.

13.2 Ziel und Umfang von Bewertungen - Nutzer haben die Möglichkeit, andere an einem Auftrag beteiligte Nutzer über das Bewertungssystem von ONDEWO zu bewerten. Dabei können Bewertungen zur Ausführung eines über ONDEWO vergebenen Auftrags oder der Qualität der Kommunikation nur von den hieran beteiligten Nutzern abgegeben werden. Die Auftragsausführung betreffende Bewertungen dürfen grundsätzlich erst nach vollständiger Erbringung der jeweiligen Leistungen abgegeben werden. Scheitert die Auftragsausführung durch das Verschulden eines beteiligten Nutzers ist die Abgabe einer Negativbewertung zulässig. Ziel des Bewertungssystems ist die Erstellung eines aussagekräftigen und zutreffenden Profils über Leistung, Zuverlässigkeit und Vertrauenswürdigkeit von Nutzern.

13.3 Sachlichkeit von Bewertungen - Um das oben genannte Ziel zu erreichen, ist jeder Nutzer verpflichtet, bei Bewertungen anderer Nutzer ausschließlich sachliche und wahrheitsgemäße Aussagen zu treffen. Jegliche Aussagen, die dem Ziel des Bewertungssystems zuwiderlaufen, insbesondere unzutreffende, unsachliche oder beleidigende Äußerungen sind zu unterlassen und können zur vollständigen oder teilweisen Löschung der Bewertung, zur Sperrung des Nutzers und/oder zu weitergehenden angemessenen Maßnahmen führen.

14. Nutzungsgebühren / Zahlungsbedingungen

14.1 Gebührenverzeichnis - Für die Nutzung von ONDEWO erhebt die ONDEWO GmbH Nutzungsgebühren nach dem auf ONDEWO verfügbaren Gebührenverzeichnis. Der Nutzer, der kostenpflichtige Funktionen von ONDEWO in Anspruch nimmt, ist zur Entrichtung dieser Nutzungsgebühren verpflichtet. Kostenpflichtig ist insbesondere das Zustandekommen eines Auftrags für den Nutzer, der das Angebot erstellt hat. Das Gebührenverzeichnis kann ergänzende Regelungen enthalten.

14.2 Gebührengegenstand - Die Nutzungsgebühren sind die Gegenleistung für die Inanspruchnahme kostenpflichtiger Funktionen bei der Nutzung von ONDEWO. Die ONDEWO GmbH macht keine Zusagen hinsichtlich der im Wege der betreffenden Funktion erbrachten Leistungen für einen bestimmten Zweck, unabhängig davon, ob diese Eignung von vornherein nicht besteht oder nach Inanspruchnahme der Leistung entfällt. Das Verwendungsrisiko trägt der Nutzer. Daher sind insbesondere anlässlich eines erfolgreichen Auftrags anfallende Gebühren nicht von der tatsächlichen Durchführung des entsprechenden Auftrags abhängig. Diese Gebührenpflicht besteht somit auch dann, wenn ein Auftrag über ONDEWO vergeben wurde, hiernach jedoch nicht zur Ausführung gelangt und/oder ein zwischen den Mitgliedern geschlossener Vertrag über die Ausführung eines Auftrages nach Vertragsschluss wieder aufgehoben wird. Im Einzelfall kann die ONDEWO GmbH aus Kulanzgründen auf die Geltendmachung des Gebührenanspruchs verzichten. Ein solcher Verzicht erfolgt stets ohne Anerkennung einer dahingehenden Rechtspflicht.

14.3 Verbot der Gebührenumgehung - Die Nutzer verpflichten sich, jegliche Maßnahmen zur Umgehung von Nutzungsgebühren zu unterlassen. Im Falle eines Verstoßes gegen diese Bestimmung gilt Ziffer 16.2.

15. Verantwortlichkeit für Inhalte / Haftung der ONDEWO GmbH

15.1 Fremde Inhalte - Die Inhalte von bei ONDEWO eingestellten Anfragen, Angebote oder Bewertungskommentaren und Nutzerprofilen werden ausschließlich von den jeweiligen Nutzern erstellt. Es handelt sich damit für die ONDEWO GmbH um fremde Inhalte. Für diese Inhalte ist ausschließlich der Nutzer verantwortlich, der die jeweiligen Inhalte eingestellt hat. Wird die ONDEWO GmbH jedoch durch eine konkrete Anzeige auf einen möglicherweise rechtswidrigen Inhalt hingewiesen oder erlangt sie auf andere Weise Kenntnis von rechtswidrigen Inhalten bzw. diesbezüglichen Handlungen, so wird sie den entsprechenden Inhalt unverzüglich prüfen und ihn im Falle eines begründeten Verdachts der Rechtswidrigkeit löschen bzw. den Zugang hierzu sperren.

15.2 Haftung von ONDEWO - Die ONDEWO GmbH haftet für Schäden, mit Ausnahme der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (d. h. insbesondere solcher Pflichten, auf deren Einhaltung der Nutzer vertrauen durfte und deren Erfüllung die ordnungsgemäße Vertragsdurchführung überhaupt erst ermöglicht) und ferner, jedoch nur gegenüber Verbrauchern, mit Ausnahme von Fällen des Schuldnerverzugs oder der von der ONDEWO GmbH zu vertretenden Unmöglichkeit der Leistungserbringung, nur, wenn und soweit diese durch sie, ihre gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurden. Im Falle der vorgenannten sowie den unter Ziffer 15.5 genannten Ausnahmen haftet die ONDEWO GmbH jedoch für jedes schuldhafte Verhalten ihrer gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen.

15.3 Haftungshöhe - Außer bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit gesetzlicher Vertreter, leitender Angestellter oder sonstiger Erfüllungsgehilfen der ONDEWO GmbH ist die Haftung der Höhe nach auf die bei Vertragsschluss typischerweise vorhersehbaren Schäden begrenzt.

15.4 Haftungsdetails - Eine Haftung für den Ersatz mittelbarer Schäden, insbesondere für entgangenen Gewinn, besteht nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit gesetzlicher Vertreter, leitender Angestellter oder sonstiger Erfüllungsgehilfen der ONDEWO GmbH.

15.5 Haftung gemäß gesetzlicher Bestimmungen - Ausgenommen von den vorgenannten Haftungsbeschränkungen sind Verletzungen ausdrücklicher Garantien durch die ONDEWO GmbH sowie Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie die Haftung aufgrund zwingender gesetzlicher Regelungen.

15.6 Keine Garantien zum Funktionsumfang - Die ONDEWO GmbH stellt ONDEWO in der Form und mit den Funktionen bereit, die jeweils gerade verfügbar sind. Ein Anspruch auf Bereitstellung oder Beibehaltung bestimmter Funktionen besteht nicht (siehe Ziffer 5.2). Hinsichtlich der Verfügbarkeit des Systems wird keinerlei Garantie abgegeben. Sie kann zeitweise durch Wartungsarbeiten oder aus anderen Gründen im Ganzen oder in Teilen, z.B. hinsichtlich einzelner Funktionen eingeschränkt sein (nachfolgend: „eingeschränkte Verfügbarkeit“). Eine Haftung für Folgen eingeschränkter Verfügbarkeit - gleich welcher Art und aus welchem Grund - ist ausgeschlossen. Soweit die eingeschränkte Verfügbarkeit Auswirkungen auf die Durchführung von Ausschreibungen hat, etwa weil eine Anfrage nicht eingestellt oder ein Angebot deshalb nicht abgegeben werden kann, weil z. B. eine Anfrage in einem Zeitraum eingeschränkter Verfügbarkeit abläuft, ergeben sich hieraus keinerlei Ansprüche gegen die ONDEWO GmbH.

16. Pauschaler Schadenersatz / Sonstige Sanktionen / Freistellung

16.1 Sanktionen - Die ONDEWO GmbH behält sich vor, bei Verstößen gegen diese AGB die nachfolgend aufgeführten Sanktionen zu verhängen:

16.2 "Sanktionsgründe - Im Falle eines Verstoßes gegen die Bestimmungen nach - Ziffer 4.4 (unzulässige Übermittlung oder Veröffentlichung von Kontaktdaten), - Ziffer 7.2 (keine Ablehnung von entgegen Ziffer 7.2 abgegebenen Angeboten und Anfragen), - Ziffer 8.2 und Ziffer 10.3 (Verbot der Abgabe von fingierten Angeboten und Anfragen), - Ziffer 14.6 (Verbot der Umgehung von Nutzungsgebühren) oder - Ziffer 16.6 (Verbot der Neuregistrierung nach Sperrung) ist der betreffende Nutzer – bei Beteiligung mehrerer Nutzer diese als Gesamtschuldner– verpflichtet, an die ONDEWO GmbH zum Ausgleich des mit der Verfolgung eines solchen Verstoßes verbundenen Aufwands Schadensersatz in pauschaler Höhe zu leisten, es sei denn, er hat den Verstoß nicht zu vertreten. Die Berechnung des Schadenersatzes richtet sich nach Ziffer 16.3 bis 16.4. Die ONDEWO GmbH behält sich vor, einen darüber hinausgehenden Schaden geltend zu machen. Der Nachweis eines niedrigeren Schadens bleibt dem Nutzer vorbehalten."

16.3 Höhe der Sanktionen im Bezug auf Aufträge - Soweit ein Verstoß gegen die unter Ziffer 16.2 genannten Bestimmungen im Zusammenhang mit einem konkreten Angebot begangen wurde, beläuft er sich auf das Dreifache der Nutzungsgebühr, die im Falle einer Vergabe des Auftrags über ONDEWO angefallen wäre. Der Nutzer ist berechtigt, die Festsetzung durch das zuständige Gericht überprüfen zu lassen.

16.4 Höhe der Sanktionen in anderen Fällen - Soweit ein Verstoß gegen die unter Ziffer 16.2 genannten Bestimmungen unabhängig von einer konkreten Anfrage begangen wurde, z. B. durch in einem Mitgliedsprofil veröffentlichte Inhalte, beläuft sich der pauschale Schadenersatz auf 250,00 EUR. Bei andauernden Verstößen erhöht sich dieser Betrag um 50,00 EUR pro Kalendertag.

16.5 "Sperrungen - Im Übrigen ist die ONDEWO GmbH berechtigt, im Falle eines Verstoßes gegen die AGB – je nach Art des Verstoßes – vertragswidrig eingestellte Anfragen, Angebote, Bewertungen oder sonstige vertragswidrige Inhalte ohne vorherige Ankündigung oder Begründung zu sperren oder zu löschen, sich vertragswidrig verhaltende Nutzer vorübergehend oder endgültig von der Nutzung von ONDEWO auszuschließen („Sperrung“) oder nach eigenem, billigem Ermessen sonstige Maßnahmen zu treffen die geeignet sind, solche Verstöße zu beenden oder zu verhindern. Die ONDEWO GmbH wird hierbei die berechtigten Interessen der betroffenen Mitglieder angemessen berücksichtigen. Ein Verstoß liegt insbesondere vor, wenn - der Nutzer bewusst falsche Angaben macht; - Angebote oder Anfragen eingestellt werden, für die von vornherein feststeht bzw. offensichtlich ist, dass diese zu dem angegebenen Preis nicht ausgeführt werden können, oder bei denen der Preis ganz erheblich außer Verhältnis zum Inhalt der Anfrage steht; - auf ONDEWO eingestellte Aufträge auf anderem Wege vergeben werden sollen, als auf ONDEWO vorgesehen; - im Bewertungssystem beleidigende, unbegründet abwertende oder in sonstiger Form unsachliche Einträge vorgenommen werden; - der Nutzer Gebührenforderungen nicht, nicht vollständig oder nicht fristgerecht ausgleicht, oder wenn - der Nutzer Äußerungen tätigt oder andere Handlungen vornimmt die geeignet sind, die ONDEWO GmbH oder ONDEWO in irgendeiner Form zu schädigen."

16.6 Verbot der Neuregistierung nach Sperrung - Gesperrten Nutzern ist die weitere Nutzung von sowie eine erneute Registrierung auf ONDEWO untersagt.

16.7 Keine Verpflichtungen seitens ONDEWO bei schuldhaften Nutzerverstößen - Der Nutzer hält und stellt die ONDEWO GmbH von allen Ansprüchen, Kosten und Schäden frei, denen die ONDEWO GmbH im Zusammenhang mit einem schuldhaften Verstoß des Nutzers gegen seine im Nutzungsverhältnis geltenden Pflichten ausgesetzt ist, insbesondere bei Ansprüchen Dritter wegen Verletzung ihrer Rechte, z. B. gewerblicher Schutzrechte oder Persönlichkeitsrechte einschließlich der bei der Bearbeitung und Rechtsverteidigung anfallenden Kosten (z. B. interne Bearbeitungskosten sowie Anwalts- und Gerichtsgebühren).

17. Datenschutz

17.1 Information über Datenverarbeitung - Zur ordnungsgemäßen Durchführung der Anbahnung eines Auftrags, insbesondere zur Wahrung der Mitteilungspflichten nach diesen AGB ist es erforderlich, die persönlichen Daten der Nutzer zu speichern und zu verarbeiten. Die ONDEWO GmbH gewährleistet den vertraulichen Umgang mit diesen Daten nach Maßgabe der einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz sowie im Übrigen nach der Datenschutzerklärung (siehe ONDEWO Webseite).

17.2 Nutzungsrechte an den zur Verfügung gestellten Daten - Zur besseren Platzierung von Angeboten und Anfragen sowie zur besseren Zusammenführung von Anfragen und Angeboten sammelt, aggregiert, speichert und verwendet ONDEWO Informationen (z.B. Textinhalte und Bilder) aus Quellen, die von den Nutzern zur Verfügung gestellt werden. Hierzu zählen unter anderem Freigaben von Informationen aus sozialen Medien, eigenen Webseiten der Nutzer oder öffentlichen Bewertungen der Nutzer auf anderen Plattformen (z.B. Google. Facebook, Tripadvisor, Yelp). Nutzer sind verpflichtet ONDEWO nur solche Informationen zur Verfügung zu stellen, die ONDEWO im Anschluss zeitlich und örtlich uneingeschränkt und unbegrenzt zum Ziel der Anbahnung von Aufträgen und Vermarktung von ONDEWO auf allen Kanälen nutzen, speichern und verwenden darf. Copyright-Verstöße, die durch Nicht-Beachten dieser Bestimmung entstehen, sind durch den Nutzer zu verantworten.

17.3 Datenschutzbestimmungen von Diensten Dritter - Die ONDEWO zugänglich gemachten Daten werden im Interesse des Nutzers zur Anbahnung von Aufträgen über die Kommunikationskanäle und Plattformen von Drittanbietern (z.B. Facebook Messenger, Skype, Amazon Echo, Google Assistant) erhoben, weitergeleitet und teilweise publiziert. ONDEWO hat keinen Einfluss auf die Speicherung und Verwendung der Nutzerdaten durch diese Drittanbieter. Hierbei gelten die Datenschutzbestimmungen und AGBs der Drittanbieter, mit denen die Nutzer separate Nutzungsvereinbarungen getroffen haben.

17.4 Vertraulichkeit bzgl. Daten anderer Nutzer - Der Nutzer stimmt beim Verfügbarmachen von Informationen für ONDEWO zu, dass ONDEWO diese Informationen mit anderen Nutzern und Dritten teilen darf, um die Anbahnung von Aufträgen zu ermöglichen und ONDEWO zu vermarkten. Jeder Nutzer ist daher verpflichtet nur die Daten preiszugeben, die aus seiner Sicht für die Anbahnung von Aufträgen erforderlich sind und unbedenklich mit anderen Nutzern teilbar sind. Alle Nutzer sind verpflichtet, Stillschweigen über persönliche Informationen der anderen Nutzer zu wahren. Ein Verstoß (z.B. durch Veröffentlichung von Daten anderer Nutzer) kann zu Sanktionen gemäß Ziffer 16 führen.

17.5 Verweis auf Datenschutzbestimmungen - Die Nutzung von ONDEWO erfordert die separate Einwilligung der Nutzer zur Datenverarbeitung. Auf Wunsch eines Nutzers werden seine persönlichen Daten bei ONDEWO gelöscht, soweit sie nicht für die Abwicklung von Aufträgen einschließlich der an die ONDEWO GmbH zu entrichtenden Nutzungsgebühren erforderlich sind. Der Nutzer wird darauf hingewiesen, dass mit der Löschung von persönlichen Daten die Nutzbarkeit von ONDEWO eingeschränkt oder ausgeschlossen sein kann. ONDEWO kann darüber hinaus keine Löschung von Daten auf den Plattformen von Drittanbietern erwirken.

17.6 Auf Wunsch eines Nutzers werden seine persönlichen Daten bei ONDEWO gelöscht, soweit sie nicht für die Abwicklung von Aufträgen einschließlich der an die ONDEWO GmbH zu entrichtenden Nutzungsgebühren erforderlich sind. Das Mitglied wird darauf hingewiesen, dass mit der Löschung von persönlichen Daten die Nutzbarkeit von ONDEWO eingeschränkt oder ausgeschlossen sein kann. ONDEWO kann darüber hinaus keine Löschung von Daten auf den Plattformen von Drittanbietern erwirken.

18. Kommunikation

18.1 Zulässige Kommunikationsform - Sämtliche das Nutzungsverhältnis betreffenden Erklärungen sind in Schrift- oder Textform (E-Mail oder Brief) abzugeben. Die Kontaktinformationen der ONDEWO GmbH sind der Anbieterkennzeichnung (Impressum auf der ONDEWO-Webseite) zu entnehmen. Als Kontaktinformationen des Nutzers gelten diejenigen, der Nutzer zur Kontaktierung von ONDEWO genutzt hat. Von der ONDEWO GmbH an diese Kontaktinformationen per E-Mail oder Telefax übermittelte Erklärungen gelten als im Versandzeitpunkt, per Post versandte Erklärungen zwei Tage nach dem Versand als zugegangen, es sei denn, der Nutzer weist einen späteren Zugangszeitpunkt nach.

18.2 Kommunikation per E-Mail - Soweit Mitteilungen zwischen der ONDEWO GmbH und einem Nutzer oder zwischen den Nutzern untereinander per E-Mail und damit in Textform übermittelt werden, erkennt der Nutzer die unbeschränkte Wirksamkeit der auf diesem Wege übermittelten Willenserklärungen an.

18.3 E-Mail-Details - Die E-Mail muss den Namen und die E-Mail-Adresse des Absenders sowie den Zeitpunkt der Absendung (Datum und Uhrzeit) enthalten.

18.4 E-Mail-Verschlüsselung - ONDEWO weist darauf hin, dass eine Vertraulichkeit für unverschlüsselt im Internet übermittelte Daten, Informationen etc. nicht gewährleistet ist. Auf Wunsch kann die Kommunikation unter Verwendung eines üblichen Verschlüsselungsverfahrens verschlüsselt werden.

18.5 E-Mail-Absender - Eine im Rahmen der vorstehenden Bestimmungen zugegangene E-Mail gilt vorbehaltlich eines Gegenbeweises als vom Inhaber der Absenderadresse stammend.

18.6 E-Mail-Verbindlichkeit - Die Verbindlichkeit der E-Mail und damit der Textform gilt für alle Erklärungen, die die gewöhnliche Vertragsabwicklung mit sich bringt. Ausgeschlossen ist die Textform dagegen bei Erklärungen, die von einem Vertragspartner ausdrücklich abweichend von dieser Vereinbarung in schriftlicher Form verlangt werden.

19. Widerrufsbelehrung für Verbraucher

19.1 Widerrufsrecht - Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 4 FAGG. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an: ONDEWO GmbH, Neubaugasse 21/2/29, 1070 Wien oder office@ondewo.com

19.2 Widerrufsfolgen - Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

19.3 Besondere Hinweise - Bei einer Dienstleistung erlischt Ihr Widerrufsrecht vorzeitig, wenn Ihr Vertragspartner mit der Ausführung der Dienstleistung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder Sie diese selbst veranlasst haben. - Ende der Widerrufsbelehrung -

20. Schlussbestimmungen / Anwendbares Recht / Erfüllungsort / Gerichtsstand

20.1 Zeitzone - Für die Berechnung, den Ablauf und die Einhaltung von Daten, Zeiträumen oder Fristen gilt die Zeitzone UTC+1 (CET: Central European Time = MEZ: Mitteleuropäische Zeit) bzw. - während der Sommerzeit - UTC+2 (CEST/ MESZ: Mitteleuropäische Sommerzeit).

20.2 Anwendbares Recht - Soweit der Nutzer Unternehmer ist, unterliegt dieser Nutzungsvertrag dem materiellen Recht der Republik Österreich unter Ausschluss des Abkommens der Vereinten Nationen über den internationalen Warenkauf. Wenn das Mitglied Verbraucher ist, gilt dies nur, soweit keine zwingenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere Verbraucherschutzvorschriften entgegenstehen.

20.3 Erfüllungsort - Erfüllungsort für die gegenseitigen Leistungen aus dem Nutzungsverhältnis ist der in der Anbieterkennzeichnung (Impressum auf der Webseite von ONDEWO) angegebene Sitz der ONDEWO GmbH. Ist der Nutzer Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches, juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen oder hat es in der Republik Österreich keinen allgemeinen Gerichtsstand, wird als Gerichtsstand für alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit der Nutzung von ONDEWO ebenfalls der in der Anbieterkennzeichnung (Impressum auf der Webseite von ONDEWO) angegebene Sitz der ONDEWO GmbH vereinbart.

20.4 AGB-Änderungen - Die AGB werden in der zum Zeitpunkt der Registrierung geltenden Fassung Bestandteil des Nutzungsvertrages zwischen dem Nutzer und der ONDEWO GmbH. Die ONDEWO GmbH ist jedoch berechtigt, die AGB jederzeit mit Wirkung für die Zukunft unter Einhaltung des nachfolgenden Verfahrens zu ändern. Über derartige Änderungen werden Nutzer per E-Mail oder Text-Nachricht über angebundene soziale Netzwerke (z.B. Facebook Messenger) 21 Kalendertage vor dem geplanten Inkrafttreten der Änderungen informiert. Jeder Nutzer kann den Änderungen innerhalb von 21 Tagen ab Zugang der Information hierüber schriftlich oder in Textform (z. B. per E-Mail) widersprechen. Erfolgt kein Widerspruch und setzt der Nutzer die Nutzung von ONDEWO nach Ablauf der Widerspruchsfrist fort, oder stimmt der Nutzer den Änderungen vorab zu, so werden die geänderten Bestimmungen wirksam. Als Zustimmung gilt auch das Einstellen einer Anfrage, eines Angebots oder eines Bewertungskommentars sowie eine anderweitige aktive Inanspruchnahme von Funktionen von ONDEWO mit Ausnahme einer bloßen Kontaktaufnahme durch das Mitglied nach Erhalt der Information über die beabsichtigten Änderungen der AGB. Bei der Information wird die ONDEWO GmbH die Nutzer auf die vorgenannte Frist sowie auf die Rechtsfolgen ihres Verstreichens bei Nichtwahrnehmung der Widerspruchsmöglichkeit hinweisen. Widerspricht der Nutzer fristgerecht und schriftlich bzw. in Textform, so wird der Nutzungsvertrag zu den bisherigen Bedingungen fortgesetzt. Die vertraglichen Rechte der Parteien zur Kündigung des Nutzungsvertrags bleiben unberührt.

20.5 Außergerichtliches Beschwerde-Management - Im Falle von Beschwerden, Anregungen und sonstigen Rückmeldungen, können Nutzer sich jederzeit postalisch (gem. Impressum der Webseite) oder per E-Mail (social@ondewo.com) an ONDEWO wenden.

20.6 Salvatorische Klausel - Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein oder werden, so bleiben die übrigen Regelungen wirksam. Die Parteien des Nutzungsverhältnisses werden die unwirksame Bestimmung durch eine solche ersetzen, die dem Willen der Vertragspartner wirtschaftlich am nächsten kommt. Bei Regelungslücken gilt dies entsprechend.

AGB - SERVICE PROVIDERS

1. Vorbemerkung und Leistungsbeschreibung

1.1 Was ist ONDEWO? - ONDEWO ist eine technische Internet-Plattform zur kurzfristigen Vergabe von Dienstleistungsaufträgen. Die Plattform wird von der ONDEWO GmbH (nachfolgend: „ONDEWO“ oder „wir“) betrieben. Die Einzelheiten der Nutzung werden durch die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend: „AGB“) geregelt.

1.2 Was macht ONDEWO? - ONDEWO erfasst Anfragen und Angebote von Nutzern über die zu vermittelnden Dienstleistungen und bringt diese zu Aufträgen zusammen. Um den Vermittlungserfolg von Dienstleistungen durch hohe Sichtbarkeit sicherzustellen, publiziert ONDEWO die Anfragen, Angebote und andere Nutzerinhalte auf anderen Websites, in Anwendungen, in E-Mails sowie in Online- und Offline-Werbeanzeigen. Zur Nutzung der Dienste von ONDEWO müssen Nutzer mindestens Zugang zum Internet haben und auf mindestens einem von ONDEWO angebundenen Kommunikationskanal registriert sein (z.b. Facebook Messenger).

1.3 Wie macht ONDEWO das? - Neben einem eigenen Spracherkennungsansatz nutzt ONDEWO bei der Vermittlung auch sog. „Dienste Dritter“ (z.B. Links zu Webseiten und Ressourcen Dritter). Solche Dienste Dritter können anderen Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärungen unterliegen. ONDEWO ist nicht für die Verfügbarkeit oder Richtigkeit solcher Dienste Dritter verantwortlich und auch nicht für Inhalte, Produkte oder Dienstleistungen, die über solche Dienste Dritter angeboten werden. Links zu solchen Diensten Dritter stellen keine Empfehlung durch ONDEWO dar.

2. Begriffsbestimmungen Die nachgenannten Begriffe werden in den AGB wiederholt verwendet und daher zum besseren Verständnis im Folgenden definiert.

2.1 ONDEWO - ONDEWO bezeichnet den von der ONDEWO GmbH betriebenen Internetdienst (unabhängig von der jeweils aufgerufenen Domain oder dem genutzten Kontaktkanal wie beispielsweise Facebook Messenger, Skype, Amazon Alexa, Google Assistant oder anderen Social-Messaging-Systemen).

2.2 Anfrage - Eine Anfrage ist die Gesamtheit der von einem Konsumenten eingestellten Informationen über einen zu vergebenden Auftrag. Diese Informationen umfassen also insbesondere die Beschreibung des Auftragsinhalts sowie diese Beschreibung ergänzende Angaben und zusätzliche Kriterien und Anforderungen für die Ausführung des Auftrags (z.B. Preisvorstellungen, Zeiten, Ort, etc.).

2.3 Angebot - Ein Angebot ist die Gesamtheit der von einem Dienstleister eingestellten Informationen über einen zu vergebenden Auftrag. Dieses Informationen umfassen also insbesondere die Angabe eines Zeitfensters, in dem der Dienstleister verfügbar ist. Basierend auf der verfügbaren Zeit und ihrem Dienstleistungsspektrum unterstützt ONDEWO die Dienstleister bei der Zusammenstellung von zeitlich möglichen Angeboten. Dies umfasst die Zusammenführung von Informationen, wie die Beschreibung des Auftragsinhalts sowie diese Beschreibung ergänzende Angaben und zusätzliche Kriterien und Anforderungen für die Ausführung des Auftrags (z.B. Preisvorstellungen, Zeiten, Ort, etc.).

2.4 Auftrag - Auftrag bezeichnet die im Wege einer Zusammenführung von Anfrage und Angebot initiierte Dienstleistung zwischen zwei Nutzern von ONDEWO.

2.5 Nutzer - Nutzer ist jede Person, die ONDEWO oder Teile hiervon (z. B. Webseiten, Social Media Kanäle, etc.) aufruft oder aufrufen lässt, und zwar unabhängig von einer vorherigen Registrierung.

2.6 Mitglied - Jeder Nutzer, der sich bei ONDEWO durch Einrichtung eines Mitgliedskontos registriert hat, ist ein Mitglied. Als Mitglied ist ihr Verhältnis zu ONDEWO darauf beschränkt, ein unabhängiger Vertragspartner und kein Angestellter, Vertreter oder Mitunternehmer von ONDEWO zu sein. Mitglieder handeln ausschließlich im eigenen Namen und auf eigene Rechnung und nicht im Namen oder auf Rechnung der ONDEWO GmbH.

2.6 Mitglied - Jeder Nutzer, der sich bei ONDEWO durch Einrichtung eines Mitgliedskontos registriert hat, ist ein Mitglied. Als Mitglied ist ihr Verhältnis zu ONDEWO darauf beschränkt, ein unabhängiger Vertragspartner und kein Angestellter, Vertreter oder Mitunternehmer von ONDEWO zu sein. Mitglieder handeln ausschließlich im eigenen Namen und auf eigene Rechnung und nicht im Namen oder auf Rechnung der ONDEWO GmbH.

3.1 Gültigkeitsbereich - Diese AGB gelten für die Nutzung der deutschsprachigen Angebote von ONDEWO. Mit der Registrierung auf ONDEWO kommt ein Nutzungsvertrag zwischen dem Nutzer und der ONDEWO GmbH zustande, dessen Inhalt sich nach diesen AGBs richtet. Der Gegenstand des Nutzungsvertrages wird im Einzelnen unter Ziffer 5 erläutert. Im Rahmen der Registrierung hat der Nutzer sein Einverständnis mit den AGBs ausdrücklich zu erklären. Mit dem Einverständnis mit den AGBs durch Aktivierung des hierfür vorgesehenen Formularfeldes bzw. Buttons erkennt der sich registrierende Nutzer die AGBs als verbindlichen Bestandteil des Nutzungsvertrages an. Die jeweils geltende Fassung der AGB ist über einen Link am unteren Seitenrand der Webseite von ONDEWO abrufbar.

3.2 Beziehung zwischen ONDEWO und seinen Nutzern - Unmittelbare Verbindlichkeit besitzen die AGB ausschließlich zwischen dem Nutzer und der ONDEWO GmbH. Unmittelbare Rechtswirkungen, Ansprüche etc. zwischen den Nutzern im Sinne eines Vertrages zugunsten Dritter oder mit Schutzwirkung für Dritte ergeben sich aus den AGB vorbehaltlich einer ausdrücklich anderslautenden Regelung in diesen AGB dagegen nicht. Dies gilt auch, soweit die AGB Bestimmungen enthalten, die für das Verhältnis der Nutzer untereinander von Bedeutung sind (z. B. über das Zustandekommen oder den Inhalt von Verträgen).

3.3 Erweiterte Regelungen - Für einzelne Funktionen, Dienste oder Bereiche von ONDEWO gelten ergänzende Regelungen (z. B. Partnerprogramme, Zahlungsabwicklung unter Nutzung externer Zahlungssysteme). Auf derartige ergänzende Bedingungen wird das Mitglied vor der erstmaligen Ausführung der jeweiligen Funktion bzw. der erstmaligen Inanspruchnahme des jeweiligen Dienstes hingewiesen. Mit der Ausführung bzw. Inanspruchnahme erklärt sich das Mitglied mit den jeweiligen ergänzenden Bedingungen einverstanden und erkennt diese als für sich verbindlich an. Die ergänzenden Bedingungen gelten auch für nachfolgende Nutzungen derselben Funktion bzw. desselben Dienstes oder Bereichs.

4. Allgemeine Bestimmungen zur Nutzung von ONDEWO

4.1 Gültiges Recht ist zu beachten - Bei der Nutzung von ONDEWO hat der Nutzer das geltende Recht sowie die Bestimmungen dieser AGBs zu beachten und einzuhalten. Dies gilt insbesondere für die von Nutzern auf ONDEWO eingestellten Inhalte wie z. B. Anfragen, Angebote oder Bewertungen.

4.2 Schwarzarbeit wird nicht geduldet - Die ONDEWO GmbH weist auf die gesetzlichen Bestimmungen zur Bekämpfung von Schwarzarbeit hin. Die Einstellung von Anfragen und Angeboten, die unter Verstoß gegen solche Bestimmungen oder andere gesetzliche Regelungen ausgeführt werden sollen, ist untersagt. Dies gilt entsprechend für Vorbereitungshandlungen, die auf eine Ausführung eines Auftrags durch Schwarzarbeit zielen, wie das Löschen von Anfragen und Angeboten oder eine Nichtvergabe von Aufträgen.

4.3 Mögliche Preisbindung ist zu beachten - Ferner weist die ONDEWO GmbH ausdrücklich darauf hin, dass sowohl die Erbringung von als auch die Vergütung für Leistungen in bestimmten Bereichen (z. B. Rechtsberatung, Notar-Leistungen) durch gesetzliche oder andere Bestimmungen reglementiert sein kann. Die Nutzer sind verpflichtet, das Vorliegen solcher Beschränkungen in eigener Verantwortung zu prüfen und ihre Einhaltung sicherzustellen.

4.4 Kein Umgehen von ONDEWO-Funktionen - Die Übermittlung von Informationen zur persönlichen Kontaktaufnahme (nachfolgend: „Kontaktdaten“) mit anderen Nutzern ist untersagt, es sei denn, die Kontaktaufnahme erfolgt durch Nutzung eigens und ausdrücklich zu diesem Zweck auf ONDEWO zur Verfügung stehender Funktionen. Unzulässig ist insbesondere die unter Umgehung solcher Funktionen erfolgende Veröffentlichung von Kontaktdaten im Rahmen einer Auftrags- oder Angebotsbeschreibung, im Mitgliedsprofil, in Kommentaren oder sonstigen von einem Nutzer eingestellten Inhalten einschließlich von Bild- oder sonstigen Dateien. Im Falle eines Verstoßes gegen diese Bestimmung gilt Ziffer 16.2.

5. Gegenstand, Übertragung und Kündigung des Nutzungsvertrages

5.1 Gegenstand des Nutzungsvertrages - Gegenstand des Nutzungsvertrages ist allein die Bereitstellung von ONDEWO im Rahmen und auf Grundlage der vorliegenden AGBs, des Gebührenverzeichnisses sowie ggf. sonstiger ergänzender Regelungen (siehe Ziffer 3.3). Die Erbringung von Vermittlungsleistungen im Sinne eines Mäklervertrages sind nicht Gegenstand des Nutzungsvertrages.

5.2 Technische Natur der Plattform - Aufgrund der Beschaffenheit des Internets und der Abhängigkeit von Kommunikationskanälen von Drittanbietern (z.B. Facebook, Google, Amazon) kann ONDEWO GmbH nicht die durchgehende und ununterbrochene Verfügbarkeit und Erreichbarkeit der ONDEWO garantieren. Daher besteht kein Anspruch auf Bereitstellung oder Beibehaltung bestimmter Funktionen oder Dienste. ONDEWO kann die Verfügbarkeit der ONDEWO-Plattform oder bestimmter Bereiche oder Funktionen der ONDEWO-Plattform einschränken, wenn dies im Hinblick auf Kapazitätsgrenzen, die Sicherheit oder Integrität unserer Server oder zur Durchführung von Wartungsmaßnahmen, die die ordnungsgemäße oder verbesserte Funktion der ONDEWO-Plattform gewährleisten, notwendig ist. ONDEWO kann die ONDEWO-Plattform verbessern, weiterentwickeln, verändern und neue ONDEWO-Dienste einführen. Ein Anspruch auf Bereitstellung oder Beibehaltung bestimmter Funktionen oder Dienste besteht nicht. Ebenso bestehen keine verpflichtenden SLAs ("Service Level Agreements" bzgl. Erreichbarkeit, Geschwindigkeit) zwischen ONDEWO und den Nutzern.

5.3 Geschäftliche Natur des Vermittlungsgeschäftes - Weder der Erfolg der Vergabe von Dienstleistungsaufträgen durch Zustandekommen von Aufträgen zwischen den Nutzern, noch der durch die Nutzung von ONDEWO beabsichtigte Werbeeffekt für Anfragen und Angebote kann von ONDEWO garantiert werden. Ungeachtet von der Neutralität von ONDEWO, obliegt das Recht zur Entscheidung über Darstellungsreihenfolge, Darstellungshäufigkeit, Reichweite, Zielgruppenauswahl und Umfang der dargestellten Informationen für die eingestellten Anfragen und Angebote bei ONDEWO. Diese Entscheidungen stellen zudem keine Empfehlungen dar.

5.4 Inhalte von ONDEWO von Nutzern verantwortet - Als technischer Betreiber von ONDEWO ist die ONDEWO GmbH nicht Eigentümer, Verkäufer, Wiederverkäufer oder Anbieter der zu vermittelnden Dienstleistungen. Zudem erstellt, kontrolliert und verwaltet ONDEWO auch keine Angebote, Anfragen oder Aufträge. Nutzer sind für ihre Angebote und Anfragen alleine verantwortlich. ONDEWO garantiert nicht (i) die Existenz, Qualität, Sicherheit, Eignung oder Rechtmäßigkeit von Angeboten und Anfragen, (ii) die Richtigkeit oder Genauigkeit von Angebots- und Anfragen-Beschreibungen, Bewertungen, Rezensionen oder sonstigen Nutzer-Inhalten oder (iii) die Leistungsfähigkeit oder das Verhalten eines Nutzers oder Dritten.

5.5 Keine Empfehlungen durch ONDEWO - ONDEWO gibt keine Empfehlungen für Nutzer oder deren Angebote und Anfragen ab. Jeder Hinweis darauf, dass ein Nutzer „verifiziert“ wurde (oder eine ähnliche Formulierung) zeigt nur an, dass der Nutzer ein entsprechendes Verifizierungs- oder Identifizierungsverfahren abgeschlossen hat. Diese Beschreibung stellt keine Empfehlung, Zertifizierung oder Garantie seitens ONDEWO in Bezug auf einen Nutzer, dessen Identität, Hintergrund, Vertrauenswürdigkeit, Sicherheit oder Eignung dar. Nutzer sollten bei der Anbahnung von Aufträgen immer die gebotene Sorgfalt beachten.

5.6 Verbindlichkeit von Benachrichtigungen - Benachrichtigungen, die das ONDEWO-System im Zusammenhang mit einer Anfrage, einem Angebot oder einem Auftrag versendet, dienen nur der Information des jeweiligen Nutzers. Soweit diese Benachrichtigungen rechtlich erhebliche Erklärungen erhalten, gelten diese für und gegen denjenigen als abgegeben, den es betrifft.

5.7 Vertrag zwischen Nutzern als Resultat der Vermittlung - Wenn Nutzer eine Buchung vornehmen bzw. annehmen, schließen sie direkt untereinander einen Vertrag und werden somit Vertragspartner. ONDEWO ist und wird weder Partei oder ein sonstiger Beteiligter an dem Vertragsverhältnis zwischen Nutzern, noch ist ONDEWO Vertreter bzw. Erfüllungsgehilfe einer Vertragspartei, Makler oder eine Versicherungsgesellschaft. Ansprechpartner für Fragen im Zusammenhang mit dem Auftrag, z. B. über Zahlungsvereinbarungen, Terminabsprachen oder Gewährleistungsansprüche, ist der jeweils andere beteiligte Nutzer. Auch die Erfüllung der Aufträge erfolgt ausschließlich zwischen den Nutzern. Es besteht kein Anspruch gegen die ONDEWO GmbH auf die Entgegennahme und Bearbeitung von Beschwerden gegen andere Nutzer oder auf Vermittlung in oder Schlichtung von Streitigkeiten zwischen diesen, es sei denn, dass Gegenstand der Beschwerde die Erfüllung gesetzlicher oder vertraglicher Verpflichtungen der ONDEWO GmbH ist.

5.8 Übertragbarkeit des Nutzungsvertrages - Die ONDEWO GmbH ist berechtigt, ihre Rechte und Pflichten aus dem Nutzungsvertrag ganz oder teilweise auf einen Dritten zu übertragen. Hierüber wird sie den Nutzer rechtzeitig, d. h. mindestens vier Wochen im Voraus, informieren. Ist der Nutzer hiermit nicht einverstanden, kann er den Nutzungsvertrag ohne Einhaltung einer Frist kündigen, z. B. durch Löschung des Mitgliedskontos.

5.9 Laufzeit des Nutzungsvertrags - Die Laufzeit des Nutzungsvertrages ist an die Laufzeit und automatische Laufzeitverlängerung der gewählten Pakete im Gebührenverzeichnis gekoppelt. Solange die Mitgliedschaft nicht vor dem Ende der Laufzeit fristgerecht gekündigt wird, erklären sich Mitglieder automatisch damit einverstanden, dass Gebühren für die jeweils darauffolgende Laufzeit von ihrer Zahlungsart abgebucht werden (siehe Ziffer 5.10). Die Einzelheiten der ONDEWO-Mitgliedschaft werden den Mitgliedern bei Vertragsabschluss und Vertragsverlängerung per E-Mail oder schriftlich von ONDEWO zur Verfügung gestellt.

5.10 Kündigungsrecht des Nutzungsvertrages - Der Nutzungsvertrag ist sowohl für den Nutzer als auch für die ONDEWO GmbH jeweils bis 31 Kalendertage vor Ende der im Gebührenverzeichnis angebenen Laufzeit kündbar. Im Gebührenverzeichnis sind je nach abgeschlossenem Paket enventuelle weitere Kündigungsrechte eingeräumt (z.B. initiale Testphasen). Um zu kündigen, müssen Nutzer ihre Kündigung per E-Mail an office@ondewo.com oder Brief an ONDEWO (gemäß Impressum auf www.ondewo.com) schicken. Soweit dies unter geltendem Recht zulässig ist, sind Zahlungen nicht erstattungsfähig. Rückerstattungen oder Gutschriften für nicht vollständig genutzte Zeiträume werden nicht gewährt. Nach Kündigung wird das Mitgliedskonto am Ende des laufenden Abrechnungszeitraums automatisch geschlossen. Mit dem Schließen des Mitgliedskontos werden eingestellte Angebote oder Anfragen gegenstandslos. Solche Anfragen und Angebote werden mit dem Schließen des Mitgliedskontos durch die ONDEWO GmbH gelöscht. Aus solchen Maßnahmen ergeben sich keinerlei Ansprüche gegen die ONDEWO GmbH.

6. Registrierung / Geheimhaltung der Zugangsdaten / Einreichung von Nachweisen

6.1 Zustandekommen des Nutzungsvertrages - Die Nutzung von ONDEWO zum Einstellen von Anfragen ist ohne Registrierung möglich. Zur Nutzung weiterer Funktionen (z.B. Angebote einstellen) ist eine Registrierung als Mitglied erforderlich. Ein Anspruch auf Registrierung des Nutzers und auf dessen Freischaltung zur Nutzung von ONDEWO besteht nicht. Durch die Betätigung des Buttons oder Setzen des Hakens bei „AGB zustimmen“ kommt ein Nutzungsvertrag zustande, dessen Inhalt sich nach diesen AGB richtet.

6.2 Eignung des Nutzers - Die Nutzung von ONDEWO ist nur juristischen Personen und unbeschränkt geschäftsfähigen, volljährigen natürlichen Personen erlaubt. Die Nutzung durch eine juristischen Person darf nur von einer hierzu bevollmächtigten natürlichen Person vorgenommen werden, die namentlich genannt werden muss.

6.3 Wahrheitsgemäße Angaben - Die bei ONDEWO hinterlegten Daten, insbesondere die bei der Registrierung und dem Anlegen eines Mitgliedsprofils abgefragten Daten sind vollständig und wahrheitsgemäß anzugeben. Bei nachträglichen Änderungen sind diese Daten, insbesondere Gewerbeberechtigung, Adress- und sonstige Kontaktdaten stets auf dem aktuellen Stand zu halten.

6.4 Anforderungen an die Registrierung - Der gewählte Mitgliedsname darf kein geltendes Recht, die guten Sitten oder Rechte Dritter verletzen. Ferner darf er weder den Begriff ONDEWO oder einen ähnlichen Bestandteil noch eine E-Mail- oder Internetadresse oder sonstige Kontaktinformationen wie z. B. Telefonnummern enthalten. Mitgliedsname und Passwort sind geheim zu halten, es sei denn, deren Weitergabe ist zur Nutzung von ONDEWO erforderlich. Dies ist z. B. dann der Fall, wenn einzelne Funktionen oder Leistungen von ONDEWO durch Dritte bereitgestellt werden und für deren Inanspruchnahme eine Anmeldung erforderlich ist. Bei Aufforderungen zur Mitteilung oder Eingabe von Mitgliedsname und Passwort hat das Mitglied stets in dem ihm möglichen und zumutbaren Rahmen zu prüfen, ob diese Aufforderung von ONDEWO oder einem hierzu berechtigten Dritten stammt, um ein Ausspähen der Zugangsdaten und einen Missbrauch des Mitgliedskontos zu verhindern.

6.5 Verbot von mehreren Mitgliedskonten - Das Anlegen mehrerer Mitgliedskonten für dieselbe natürliche oder juristische Person ist unzulässig.

6.6 Verbot von Übertragungen - Das Mitgliedskonto ist nicht übertragbar. Eine Weitergabe von Aufträgen an andere Dienstleister ("Subcontracting") ist nicht zulässig.

6.7 Erbringen von Nachweisen - Mitglieder sind verpflichtet, innerhalb von sieben Tagen nach Abschluss der Registrierung eine Kopie ihres Gewerbescheines (Bestätigung der Gewerbeanmeldung), eine Kopie des amtlichen Lichtbildausweises, eine Preisliste über ihr Dienstleistungsangebot sowie eine gültige Kreditkartennummer an die ONDEWO GmbH zu übermitteln (Kontaktdaten auf ONDEWOs Internetseite). Entsprechendes gilt für sonstige von einem Mitglied bei ONDEWO hinterlegte Informationen über besondere Qualifikationen, Zulassungen, Mitgliedschaften und ähnliche Angaben, die ebenfalls durch geeignete Dokumente nachzuweisen sind (z. B. Handwerkskarte, Meisterbrief etc.). Diese Nachweise können und werden nicht von ONDEWO zur Prüfung der Eignung als Dienstleister genutzt (gem. Ziffer 5.4 und 5.5) sondern dienen ONDEWO zur eventuellen Vorlage bei Behörden im Falle von übergeordneten Prüfungen. Die Unterlagen sind nach Möglichkeit in einer Sendung einzureichen. Die ONDEWO GmbH behält sich vor, Nutzer bei Nichterfüllung dieser Verpflichtung nicht freizuschalten bzw. zu sperren. Das Einstellen von Angeboten und die Annahme von Aufträgen ist erst nach der Freischaltung möglich.

6.8 Prüfung von Eignungen durch Nutzer - Ungeachtet der Verpflichtungen der Mitglieder zur Angabe korrekter Daten (gem. Ziffer 6.3) und zur Vorlage von Nachweisen (Ziffer 6.7) übernimmt die ONDEWO GmbH keinerlei Gewähr für die Richtigkeit der von Mitgliedern hinterlegten Daten wie z. B. Angaben zu Identität, Anschrift, Qualifikationen, Referenzen oder Bonität. Jeder Nutzer ist daher verpflichtet, die für ihn relevanten Daten anderer Nutzer bei Bedarf selbst zu überprüfen. Hinweisen auf unrichtige Angaben wird die ONDEWO GmbH nachgehen und das betreffende Mitglied ggf. zu einer Korrektur auffordern oder die Angaben sperren bzw. entfernen.

7. Allgemeine Regelungen für die Anbahnung von Aufträgen

7.1 Verbot von Umgehungsversuchen - Eine bei ONDEWO eingestellte Anfrage bzw. Angebot darf während der Auftragsanbahnungsphase nicht auf anderem Wege vergeben werden. Soll der Auftrag außerhalb von ONDEWO vergeben werden, hat der Nutzer die Anfrage bzw. das Angebot zuvor mittels der hierfür zur Verfügung stehenden Funktion zu deaktivieren. Zu Einzelheiten und Folgen einer Deaktivierung wird auf Ziffer 11 dieser AGB verwiesen.

7.2 Verbot vom Annehmen von Umgehungsversuchen anderer Nutzer - Wird einem Nutzer die Ausführung einer Anfrage oder Angebots außerhalb von ONDEWO angeboten, hat er dies abzulehnen und den jeweiligen Nutzer aufzufordern, den Auftrag über ONDEWO abzuschließen. Im Falle eines Verstoßes gegen diese Bestimmung gilt Ziffer 16.2.

7.3 Verpflichtung zur Auftragsabwicklung - Soweit ein Auftrag über ONDEWO vergeben (siehe Ziffer 12.1) wurde, sind die als Vertragsparteien beteiligten Nutzer verpflichtet, die Abwicklung des Auftrags zu koordinieren. Dies umfasst unter anderem sich gemäß vereinbarter Dienstleistungszeit zum im Auftrag definierten Ort der Dienstleistungserbringung zu begeben und ggf. Kontakt zu der jeweils anderen Partei aufzunehmen. Sollte eine gegenseitige Kontaktierung erforderlich sein, stellt ONDEWO entweder eine entsprechende Funktion oder die direkten Kontaktdaten der Nutzer zur Verfügung. Ein Verstoß gegen die Verpflichtung zur Koordination der Auftragsabwicklung kann zur Verwarnung, negativer Bewertung, Depriorisierung bei der Auftragsvergabe sowie temporärer oder dauerhafter Sperrung führen.

8. Einstellung und Inhalt von Aufträgen durch Nutzer / Verbotene Anfragen

8.1 Verbindlichkeit von Anfragen und Angeboten - Das Einstellen von Anfragen bzw. Angeboten stellt eine verbindliche Interessensbekundung des Nutzers über das Zustandekommen eines Auftrags dar. Die Vergabe eines Auftrags erfolgt nach Ziffer 12.1.

8.2 Der Nutzer hat den Auftragsinhalt in Angeboten bzw. Anfragen möglichst präzise und vollständig zu beschreiben, um ONDEWO eine sichere Grundlage für das Zusammenführen von Anfragen und Angeboten zu geben. Sämtliche Preisangaben, z. B. die Preisvorstellung, sind jeweils auf den Gesamtauftrag zu beziehen. Ein Herunterbrechen der Preisangaben auf Einzelpositionen, z. B. auf einen Preis pro Zeiteinheit, ist unzulässig, es sei denn, hierfür werden eigens zu diesem Zweck bereitgestellte Funktionen genutzt. Im Falle eines Verstoßes gegen diese Bestimmung gilt Ziffer 16.2.

8.3 "Verbotene Aufträge - Untersagt ist die Einstellung von Anfragen und Angeboten, die geltendes Recht, Rechte Dritter, die Bestimmungen des Nutzungsvertrages oder die guten Sitten verletzen. Dies gilt insbesondere für Anfragen und Angebote, - deren Inhalt gegen die gesetzlichen Bestimmungen zur Verhinderung von Schwarzarbeit verstößt, - die Leistungen betreffen, deren Angebot, Vertrieb oder Bewerbung gesetzlich untersagt ist (z. B. Veranstaltung nicht genehmigter Glücksspiele), - die eine Beeinträchtigung der körperlichen Unversehrtheit von Menschen oder Tieren zum Inhalt haben, - bei denen an sich zulässige Leistungen in unzulässiger Weise miteinander verbunden sind oder - bei denen die Vergütung für die Ausführung der ausgeschriebenen Leistung ausschließlich oder zum Teil in Form einer z. B. umsatzabhängigen Provision gezahlt werden soll. Die ONDEWO GmbH behält sich vor, derartige Anfragen zu sperren."

9. Initiierung von Anfragen und Angebote durch ONDEWO

9.1 ONDEWO kontaktiert Nutzer - Sollten nicht genügend Anfragen oder Angebote auf ONDEWO vorliegen, um die Anbahnung von Aufträgen zu ermöglichen, ist ONDEWO berechtigt, die Nutzer eigeninitiativ zu kontaktieren, um deren Interesse zu ermitteln.

9.2 Nutzer können Kontaktversuche pausieren - Nutzer können diese Kontaktierung von ONDEWO für bestimmte Zeiträume pausieren, z.B. bei nicht gegebener Verfügbarkeit oder zu Urlaubszeiten, indem sie hierfür eigens zu diesem Zweck bereitgestellte Funktion nutzen.

10. Allgemeine Regelungen zu Anfragen und Angeboten

10.1 Nutzung der vorgegebenen Funktionen - Angebote und Anfragen dürfen während der Nutzung von ONDEWO nur mittels der hierfür vorgesehenen Funktionen abgegeben werden.

10.2 Angabe von Bruttobeträgen - In Angeboten und Anfragen ist jeweils der Betrag anzugeben, den der Nutzer bei der Ausführung des Auftrages tatsächlich in Rechnung zu stellen bzw. zu zahlen beabsichtigt. Preise sind stets als Bruttobeträge einschließlich der jeweils geltenden Mehrwertsteuer anzugeben. Dies gilt auch dann, wenn Vertragspartner vorsteuerabzugsberechtigt ist. Nutzer sind dafür verantwortlich, die für ihre Kalkulation maßgeblichen Umstände vor Angabe eines Preises zu berücksichtigen.

10.3 Verbot von fingierten Angaben - Die Abgabe von fingierten Anfragen und Angeboten mit dem Ziel, Nutzungsgebühren zu verringern oder zu umgehen, ist untersagt. Hierzu zählt auch die Stückelung von Aufträgen mit einem festen Gesamtvolumen in kleinere Einheiten (siehe Ziffer 8.2), es sei denn, hierfür werden eigens zu diesem Zweck bereitgestellte Funktionen genutzt. Auch falsche Angaben zur Dienstleistungsdauer (siehe Ziffer 13.1) sind untersagt. Die ONDEWO GmbH weist darauf hin, dass ein Verstoß gegen diese Regelung strafbar sein kann. Im Falle eines Verstoßes gegen diese Bestimmung gilt Ziffer 16.2.

10.4 Verbindlichkeit von Angaben - An auf ONDEWO eingestellte und nicht gemäß Ziffer 11 gelöschte Angebote oder Anfragen bleibt der Nutzer für den angegebenen Zeitraum gebunden. Mit der Abgabe eines Angebots oder einer Anfrage verpflichtet sich der Nutzer daher, erteilte und nicht fristgerecht stornierte Aufträge auszuführen bzw. ausführen zu lassen (Regelung mit Drittwirkung i. S. v. Ziffer 3.2).

11. Deaktivierung von Angeboten und Löschen von Anfragen

11.1Möglichkeiten zum Abbruch - Bis zur endgültigen Vergabe eines Auftrags können mittels der hierfür jeweils vorgesehenen Funktion Angebote deaktiviert bzw. Anfragen gelöscht werden, solange noch kein Auftrag vergeben wurde.

11.2 Konsequenzen eines Abbruchs - Gelöschte Anfragen und deaktivierte Angebote können durch ONDEWO im Bewertungsprofil der Nutzer aufgeführt werden. Mit der Löschung gilt die betreffende Anfrage bzw. mit der Deaktivierung das betreffende Angebot als nicht eingestellt. Jeder Nutzer erklärt mit Akzeptanz dieser AGB bei der Registrierung, dass es den jeweils anderen an einer Anfrage beteiligten Nutzern zu diesem Zweck hinsichtlich der jeweiligen Erklärungen (Anfrage und Angebot) ein entsprechendes Deaktivierungs- bzw. Löschungsrecht einräumt. Zugleich verzichtet jeder Nutzer auf sämtliche im Zusammenhang mit einer Deaktivierung bzw. Löschung möglicherweise bestehenden Aufwendungs- oder Schadensersatzansprüche unabhängig davon, gegen wen sich diese richten (Regelung mit Drittwirkung gemäß Ziffer 3.2).

12. Auftragsvergabe / Stornierung / Konsequenzen bei Nicht-Erfüllung

12.1 Auftrag durch Annahme von Angeboten - Als Reaktion auf eine Anfrage oder gem. Ziffer 9.1 stellt ONDEWO dem anfragenden Nutzer eine Auswahl von passenden Angeboten zur Entscheidung zusammen. Der Nutzer nimmt ein passendes Angebot an, indem er dieses durch Nutzung der hierfür vorgesehenen Funktion des ONDEWO-Systems aktiv bestätigt. Mit dieser Bestätigung erklärt der Nutzer verbindlich die uneingeschränkte Annahme des bestätigten Angebots.

12.2 Information des Anbieters - Der Nutzer, dessen Angebot ausgewählt wurde, wird durch ONDEWO direkt über die Annahme des Angebots und das Zustandekommen des Auftrags informiert.

12.3 Prüfungsfrist und Storno-Möglichkeit - Um beiden Nutzern eine Prüfung der Korrektheit der Auftragsdetails und die Eignung des anderen Nutzers zu ermöglichen, ist er berechtigt, aber auch verpflichtet, den Auftrag binnen 5 Minuten ab Zustandekommen des Auftrags zu prüfen („Prüfungsfrist“). Sagt ihm der Auftrag nicht zu, kann dieser innerhalb der 5 minütigen Prüfungsfrist kostenfrei storniert werden.

12.4 Storno-Konsequenzen - Stornierte Aufträge werden durch ONDEWO im Bewertungsprofil des Nutzers aufgeführt, der die Stornierung durchgeführt hat. Mit der Stornierung gilt der betreffende Auftrag als nicht erteilt. Jeder Nutzer erklärt mit Akzeptanz dieser AGB, dass es den jeweils anderen an einem Auftrag beteiligten Nutzern zu diesem Zweck hinsichtlich der jeweiligen Erklärungen (Anfrage und Angebot) ein entsprechendes Stornierungsrecht einräumt. Zugleich verzichtet jedes Mitglied auf sämtliche im Zusammenhang mit einer Stornierung möglicherweise bestehenden Aufwendungs- oder Schadensersatzansprüche unabhängig davon, gegen wen sich diese richten (Regelung mit Drittwirkung gemäß Ziffer 3.2).

12.5 ONDEWOs Rolle bei Stornierungen - Vertragsschluss und Vertragserfüllung bei den über ONDEWO vergebenen Aufträgen richten sich nach allgemeinem Vertragsrecht. Daher dürfen Funktionen zur Vergabe eines Auftrags nur im Einklang mit vertragsrechtlichen Bestimmungen genutzt werden. Auch die Auflösung eines zwischen Nutzern geschlossenen Vertrages ist nur bei Vorliegen der einschlägigen gesetzlichen Voraussetzungen möglich. Soweit auf ONDEWO Funktionen zur Erklärung eines Widerrufs, eines Rücktritts, einer Kündigung oder ähnlicher Gestaltungsrechte nach Ablauf der Prüfungsfrist bereitgestellt werden, begründen diese im Verhältnis zwischen den Nutzern keine über ggf. bestehende gesetzliche Rechte hinausgehenden Rechte.

12.6 Konsequenzen bei nicht erfolgter Auftragsabwicklung - Sollte sich ein Nutzer entgegen den im abgeschlossenen Auftrag vereinbarten Bestimmungen nicht zur vereinbarten Dienstleistungszeit am im Auftrag definierten Ort der Dienstleistungserbringung einfinden oder die Erbringung der vereinbarten Leistung verweigern, ist dieser Verstoß durch den anderen am Auftrag beteiligten Nutzer unverzüglich ONDEWO zu melden. ONDEWO behält sich dabei vor, den gemeldeten Nutzer durch eine Verwarnung, negative Bewertung, Depriorisierung bei der nächsten Auftragsvergabe sowie temporärer oder dauerhafter Sperrung abzustrafen. Ein Anspruch gegenüber ONDEWO ergibt sich aus diesem Nutzerverhalten jedoch nicht. Insbesondere ist keine Rückerstattung von Gebühren zu diesem Zeitpunkt möglich.

13. Nach dem Auftragsende / Bewertungssystem

13.1 Information über Dienstleistungsende - Nutzer sind verpflichtet, ONDEWO direkt nach Auftragsende über die Erfüllung zu informieren, so dass der beidseitige Bewertungsprozess gestartet werden kann.

13.2 Ziel und Umfang von Bewertungen - Nutzer haben die Möglichkeit, andere an einem Auftrag beteiligte Nutzer über das Bewertungssystem von ONDEWO zu bewerten. Dabei können Bewertungen zur Ausführung eines über ONDEWO vergebenen Auftrags oder der Qualität der Kommunikation nur von den hieran beteiligten Nutzern abgegeben werden. Die Auftragsausführung betreffende Bewertungen dürfen grundsätzlich erst nach vollständiger Erbringung der jeweiligen Leistungen abgegeben werden. Scheitert die Auftragsausführung durch das Verschulden eines beteiligten Nutzers ist die Abgabe einer Negativbewertung zulässig. Ziel des Bewertungssystems ist die Erstellung eines aussagekräftigen und zutreffenden Profils über Leistung, Zuverlässigkeit und Vertrauenswürdigkeit von Nutzern.

13.3 Sachlichkeit von Bewertungen - Um das oben genannte Ziel zu erreichen, ist jeder Nutzer verpflichtet, bei Bewertungen anderer Nutzer ausschließlich sachliche und wahrheitsgemäße Aussagen zu treffen. Jegliche Aussagen, die dem Ziel des Bewertungssystems zuwiderlaufen, insbesondere unzutreffende, unsachliche oder beleidigende Äußerungen sind zu unterlassen und können zur vollständigen oder teilweisen Löschung der Bewertung, zur Sperrung des Nutzers und/oder zu weitergehenden angemessenen Maßnahmen führen.

14. Nutzungsgebühren / Zahlungsbedingungen

14.1 Gebührenverzeichnis - Für die Nutzung von ONDEWO erhebt die ONDEWO GmbH Nutzungsgebühren nach dem auf ONDEWO verfügbaren Gebührenverzeichnis. Der Nutzer, der kostenpflichtige Funktionen von ONDEWO in Anspruch nimmt, ist zur Entrichtung dieser Nutzungsgebühren verpflichtet. Kostenpflichtig ist insbesondere das Zustandekommen eines Auftrags für den Nutzer, der das Angebot erstellt hat. Das Gebührenverzeichnis kann ergänzende Regelungen enthalten.

14.2 Gebührengegenstand - Die Nutzungsgebühren sind die Gegenleistung für die Inanspruchnahme kostenpflichtiger Funktionen bei der Nutzung von ONDEWO. Die ONDEWO GmbH macht keine Zusagen hinsichtlich der im Wege der betreffenden Funktion erbrachten Leistungen für einen bestimmten Zweck, unabhängig davon, ob diese Eignung von vornherein nicht besteht oder nach Inanspruchnahme der Leistung entfällt. Das Verwendungsrisiko trägt der Nutzer. Daher sind insbesondere anlässlich eines erfolgreichen Auftrags anfallende Gebühren nicht von der tatsächlichen Durchführung des entsprechenden Auftrags abhängig. Diese Gebührenpflicht besteht somit auch dann, wenn ein Auftrag über ONDEWO vergeben wurde, hiernach jedoch nicht zur Ausführung gelangt und/oder ein zwischen den Mitgliedern geschlossener Vertrag über die Ausführung eines Auftrages nach Vertragsschluss wieder aufgehoben wird. Im Einzelfall kann die ONDEWO GmbH aus Kulanzgründen auf die Geltendmachung des Gebührenanspruchs verzichten. Ein solcher Verzicht erfolgt stets ohne Anerkennung einer dahingehenden Rechtspflicht.

14.3 Berechnungsbasis - Soweit sich die Höhe der Gebühren nach im Rahmen von Aufträgen angegebenen Beträgen (z.B. Preis bei Vergabe) richtet, werden sie nach dem hierfür im System gespeicherten Betrag berechnet. Dieser Betrag dient lediglich als Bemessungsgrundlage.

14.4 Gebühreneinzug - Falls nicht abweichend auf Rechnungen anders angegeben, sind Gebührenforderungen sofort zur Zahlung fällig und eingehend innerhalb von sieben Kalendertagen nach Empfang der Gegenleistung über die von der ONDEWO GmbH jeweils angebotenen Zahlungsmethoden auszugleichen. Die ONDEWO GmbH ist berechtigt, abweichende Zahlungsregelungen zu treffen, etwa durch Angabe eines Zahlungszieles in einer Rechnung. Die gesetzlichen Regelungen zum Verzug bleiben unberührt.

14.5 Einzugskosten - Entstehen der ONDEWO GmbH anlässlich des Ausgleichs von Gebührenforderungen zusätzliche Kosten (z. B. durch den Nutzer veranlasste Bankgebühren oder verzugsbedingte Aufwendungen), sind diese von dem betreffenden Nutzer zusätzlich zur Gebührenforderung zu tragen. Für jede berechtigte Mahnung erhebt die ONDEWO GmbH Mahngebühren in Höhe von 5,00 Euro inkl. MwSt. (soweit diese am Sitz der ONDEWO GmbH abzuführen ist), bei Rücklastschriften hat der Nutzer die von der Bank berechneten Stornogebühren zu erstatten.

14.6 Verbot der Gebührenumgehung - Die Nutzer verpflichten sich, jegliche Maßnahmen zur Umgehung von Nutzungsgebühren zu unterlassen. Im Falle eines Verstoßes gegen diese Bestimmung gilt Ziffer 16.2.

15. Verantwortlichkeit für Inhalte / Haftung der ONDEWO GmbH

15.1 Fremde Inhalte - Die Inhalte von bei ONDEWO eingestellten Anfragen, Angebote oder Bewertungskommentaren und Nutzerprofilen werden ausschließlich von den jeweiligen Nutzern erstellt. Es handelt sich damit für die ONDEWO GmbH um fremde Inhalte. Für diese Inhalte ist ausschließlich der Nutzer verantwortlich, der die jeweiligen Inhalte eingestellt hat. Wird die ONDEWO GmbH jedoch durch eine konkrete Anzeige auf einen möglicherweise rechtswidrigen Inhalt hingewiesen oder erlangt sie auf andere Weise Kenntnis von rechtswidrigen Inhalten bzw. diesbezüglichen Handlungen, so wird sie den entsprechenden Inhalt unverzüglich prüfen und ihn im Falle eines begründeten Verdachts der Rechtswidrigkeit löschen bzw. den Zugang hierzu sperren.

15.2 Haftung von ONDEWO - Die ONDEWO GmbH haftet für Schäden, mit Ausnahme der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (d. h. insbesondere solcher Pflichten, auf deren Einhaltung der Nutzer vertrauen durfte und deren Erfüllung die ordnungsgemäße Vertragsdurchführung überhaupt erst ermöglicht) und ferner, jedoch nur gegenüber Verbrauchern, mit Ausnahme von Fällen des Schuldnerverzugs oder der von der ONDEWO GmbH zu vertretenden Unmöglichkeit der Leistungserbringung, nur, wenn und soweit diese durch sie, ihre gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurden. Im Falle der vorgenannten sowie den unter Ziffer 15.5 genannten Ausnahmen haftet die ONDEWO GmbH jedoch für jedes schuldhafte Verhalten ihrer gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen.

15.3 Haftungshöhe - Außer bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit gesetzlicher Vertreter, leitender Angestellter oder sonstiger Erfüllungsgehilfen der ONDEWO GmbH ist die Haftung der Höhe nach auf die bei Vertragsschluss typischerweise vorhersehbaren Schäden begrenzt.

15.4 Haftungsdetails - Eine Haftung für den Ersatz mittelbarer Schäden, insbesondere für entgangenen Gewinn, besteht nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit gesetzlicher Vertreter, leitender Angestellter oder sonstiger Erfüllungsgehilfen der ONDEWO GmbH.

15.5 Haftung gemäß gesetzlicher Bestimmungen - Ausgenommen von den vorgenannten Haftungsbeschränkungen sind Verletzungen ausdrücklicher Garantien durch die ONDEWO GmbH sowie Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie die Haftung aufgrund zwingender gesetzlicher Regelungen.

15.6 Keine Garantien zum Funktionsumfang - Die ONDEWO GmbH stellt ONDEWO in der Form und mit den Funktionen bereit, die jeweils gerade verfügbar sind. Ein Anspruch auf Bereitstellung oder Beibehaltung bestimmter Funktionen besteht nicht (siehe Ziffer 5.2). Hinsichtlich der Verfügbarkeit des Systems wird keinerlei Garantie abgegeben. Sie kann zeitweise durch Wartungsarbeiten oder aus anderen Gründen im Ganzen oder in Teilen, z.B. hinsichtlich einzelner Funktionen eingeschränkt sein (nachfolgend: „eingeschränkte Verfügbarkeit“). Eine Haftung für Folgen eingeschränkter Verfügbarkeit - gleich welcher Art und aus welchem Grund - ist ausgeschlossen. Soweit die eingeschränkte Verfügbarkeit Auswirkungen auf die Durchführung von Ausschreibungen hat, etwa weil eine Anfrage nicht eingestellt oder ein Angebot deshalb nicht abgegeben werden kann, weil z. B. eine Anfrage in einem Zeitraum eingeschränkter Verfügbarkeit abläuft, ergeben sich hieraus keinerlei Ansprüche gegen die ONDEWO GmbH.

16. Pauschaler Schadenersatz / Sonstige Sanktionen / Freistellung

16.1 Sanktionen - Die ONDEWO GmbH behält sich vor, bei Verstößen gegen diese AGB die nachfolgend aufgeführten Sanktionen zu verhängen:

16.2 "Sanktionsgründe - Im Falle eines Verstoßes gegen die Bestimmungen nach - Ziffer 4.4 (unzulässige Übermittlung oder Veröffentlichung von Kontaktdaten), - Ziffer 7.2 (keine Ablehnung von entgegen Ziffer 7.2 abgegebenen Angeboten und Anfragen), - Ziffer 8.2 und Ziffer 10.3 (Verbot der Abgabe von fingierten Angeboten und Anfragen), - Ziffer 14.6 (Verbot der Umgehung von Nutzungsgebühren) oder - Ziffer 16.6 (Verbot der Neuregistrierung nach Sperrung) ist der betreffende Nutzer – bei Beteiligung mehrerer Nutzer diese als Gesamtschuldner– verpflichtet, an die ONDEWO GmbH zum Ausgleich des mit der Verfolgung eines solchen Verstoßes verbundenen Aufwands Schadensersatz in pauschaler Höhe zu leisten, es sei denn, er hat den Verstoß nicht zu vertreten. Die Berechnung des Schadenersatzes richtet sich nach Ziffer 16.3 bis 16.4. Die ONDEWO GmbH behält sich vor, einen darüber hinausgehenden Schaden geltend zu machen. Der Nachweis eines niedrigeren Schadens bleibt dem Nutzer vorbehalten."

16.3 Höhe der Sanktionen im Bezug auf Aufträge - Soweit ein Verstoß gegen die unter Ziffer 16.2 genannten Bestimmungen im Zusammenhang mit einem konkreten Angebot begangen wurde, beläuft er sich auf das Dreifache der Nutzungsgebühr, die im Falle einer Vergabe des Auftrags über ONDEWO angefallen wäre. Der Nutzer ist berechtigt, die Festsetzung durch das zuständige Gericht überprüfen zu lassen.

16.4 Höhe der Sanktionen in anderen Fällen - Soweit ein Verstoß gegen die unter Ziffer 16.2 genannten Bestimmungen unabhängig von einer konkreten Anfrage begangen wurde, z. B. durch in einem Mitgliedsprofil veröffentlichte Inhalte, beläuft sich der pauschale Schadenersatz auf 250,00 EUR. Bei andauernden Verstößen erhöht sich dieser Betrag um 50,00 EUR pro Kalendertag.

16.5 "Sperrungen - Im Übrigen ist die ONDEWO GmbH berechtigt, im Falle eines Verstoßes gegen die AGB – je nach Art des Verstoßes – vertragswidrig eingestellte Anfragen, Angebote, Bewertungen oder sonstige vertragswidrige Inhalte ohne vorherige Ankündigung oder Begründung zu sperren oder zu löschen, sich vertragswidrig verhaltende Nutzer vorübergehend oder endgültig von der Nutzung von ONDEWO auszuschließen („Sperrung“) oder nach eigenem, billigem Ermessen sonstige Maßnahmen zu treffen die geeignet sind, solche Verstöße zu beenden oder zu verhindern. Die ONDEWO GmbH wird hierbei die berechtigten Interessen der betroffenen Mitglieder angemessen berücksichtigen. Ein Verstoß liegt insbesondere vor, wenn - der Nutzer bewusst falsche Angaben macht; - Angebote oder Anfragen eingestellt werden, für die von vornherein feststeht bzw. offensichtlich ist, dass diese zu dem angegebenen Preis nicht ausgeführt werden können, oder bei denen der Preis ganz erheblich außer Verhältnis zum Inhalt der Anfrage steht; - auf ONDEWO eingestellte Aufträge auf anderem Wege vergeben werden sollen, als auf ONDEWO vorgesehen; - im Bewertungssystem beleidigende, unbegründet abwertende oder in sonstiger Form unsachliche Einträge vorgenommen werden; - der Nutzer Gebührenforderungen nicht, nicht vollständig oder nicht fristgerecht ausgleicht, oder wenn - der Nutzer Äußerungen tätigt oder andere Handlungen vornimmt die geeignet sind, die ONDEWO GmbH oder ONDEWO in irgendeiner Form zu schädigen."

16.6 Verbot der Neuregistierung nach Sperrung - Gesperrten Nutzern ist die weitere Nutzung von sowie eine erneute Registrierung auf ONDEWO untersagt.

16.7 Keine Verpflichtungen seitens ONDEWO bei schuldhaften Nutzerverstößen - Der Nutzer hält und stellt die ONDEWO GmbH von allen Ansprüchen, Kosten und Schäden frei, denen die ONDEWO GmbH im Zusammenhang mit einem schuldhaften Verstoß des Nutzers gegen seine im Nutzungsverhältnis geltenden Pflichten ausgesetzt ist, insbesondere bei Ansprüchen Dritter wegen Verletzung ihrer Rechte, z. B. gewerblicher Schutzrechte oder Persönlichkeitsrechte einschließlich der bei der Bearbeitung und Rechtsverteidigung anfallenden Kosten (z. B. interne Bearbeitungskosten sowie Anwalts- und Gerichtsgebühren).

17. Datenschutz

17.1 Information über Datenverarbeitung - Zur ordnungsgemäßen Durchführung der Anbahnung eines Auftrags, insbesondere zur Wahrung der Mitteilungspflichten nach diesen AGB ist es erforderlich, die persönlichen Daten der Nutzer zu speichern und zu verarbeiten. Die ONDEWO GmbH gewährleistet den vertraulichen Umgang mit diesen Daten nach Maßgabe der einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz sowie im Übrigen nach der Datenschutzerklärung (siehe ONDEWO Webseite).

17.2 Nutzungsrechte an den zur Verfügung gestellten Daten - Zur besseren Platzierung von Angeboten und Anfragen sowie zur besseren Zusammenführung von Anfragen und Angeboten sammelt, aggregiert, speichert und verwendet ONDEWO Informationen (z.B. Textinhalte und Bilder) aus Quellen, die von den Nutzern zur Verfügung gestellt werden. Hierzu zählen unter anderem Freigaben von Informationen aus sozialen Medien, eigenen Webseiten der Nutzer oder öffentlichen Bewertungen der Nutzer auf anderen Plattformen (z.B. Google. Facebook, Tripadvisor, Yelp). Nutzer sind verpflichtet ONDEWO nur solche Informationen zur Verfügung zu stellen, die ONDEWO im Anschluss zeitlich und örtlich uneingeschränkt und unbegrenzt zum Ziel der Anbahnung von Aufträgen und Vermarktung von ONDEWO auf allen Kanälen nutzen, speichern und verwenden darf. Copyright-Verstöße, die durch Nicht-Beachten dieser Bestimmung entstehen, sind durch den Nutzer zu verantworten.

17.3 Datenschutzbestimmungen von Diensten Dritter - Die ONDEWO zugänglich gemachten Daten werden im Interesse des Nutzers zur Anbahnung von Aufträgen über die Kommunikationskanäle und Plattformen von Drittanbietern (z.B. Facebook Messenger, Skype, Amazon Echo, Google Assistant) erhoben, weitergeleitet und teilweise publiziert. ONDEWO hat keinen Einfluss auf die Speicherung und Verwendung der Nutzerdaten durch diese Drittanbieter. Hierbei gelten die Datenschutzbestimmungen und AGBs der Drittanbieter, mit denen die Nutzer separate Nutzungsvereinbarungen getroffen haben.

17.4 Vertraulichkeit bzgl. Daten anderer Nutzer - Der Nutzer stimmt beim Verfügbarmachen von Informationen für ONDEWO zu, dass ONDEWO diese Informationen mit anderen Nutzern und Dritten teilen darf, um die Anbahnung von Aufträgen zu ermöglichen und ONDEWO zu vermarkten. Jeder Nutzer ist daher verpflichtet nur die Daten preiszugeben, die aus seiner Sicht für die Anbahnung von Aufträgen erforderlich sind und unbedenklich mit anderen Nutzern teilbar sind. Alle Nutzer sind verpflichtet, Stillschweigen über persönliche Informationen der anderen Nutzer zu wahren. Ein Verstoß (z.B. durch Veröffentlichung von Daten anderer Nutzer) kann zu Sanktionen gemäß Ziffer 16 führen.

17.5 Verweis auf Datenschutzbestimmungen - Die Nutzung von ONDEWO erfordert die separate Einwilligung der Nutzer zur Datenverarbeitung. Auf Wunsch eines Nutzers werden seine persönlichen Daten bei ONDEWO gelöscht, soweit sie nicht für die Abwicklung von Aufträgen einschließlich der an die ONDEWO GmbH zu entrichtenden Nutzungsgebühren erforderlich sind. Der Nutzer wird darauf hingewiesen, dass mit der Löschung von persönlichen Daten die Nutzbarkeit von ONDEWO eingeschränkt oder ausgeschlossen sein kann. ONDEWO kann darüber hinaus keine Löschung von Daten auf den Plattformen von Drittanbietern erwirken.

17.6 Auf Wunsch eines Nutzers werden seine persönlichen Daten bei ONDEWO gelöscht, soweit sie nicht für die Abwicklung von Aufträgen einschließlich der an die ONDEWO GmbH zu entrichtenden Nutzungsgebühren erforderlich sind. Das Mitglied wird darauf hingewiesen, dass mit der Löschung von persönlichen Daten die Nutzbarkeit von ONDEWO eingeschränkt oder ausgeschlossen sein kann. ONDEWO kann darüber hinaus keine Löschung von Daten auf den Plattformen von Drittanbietern erwirken.

18. Kommunikation

18.1 Zulässige Kommunikationsform - Sämtliche das Nutzungsverhältnis betreffenden Erklärungen sind in Schrift- oder Textform (E-Mail oder Brief) abzugeben. Die Kontaktinformationen der ONDEWO GmbH sind der Anbieterkennzeichnung (Impressum auf der ONDEWO-Webseite) zu entnehmen. Als Kontaktinformationen des Nutzers gelten diejenigen, der Nutzer zur Kontaktierung von ONDEWO genutzt hat. Von der ONDEWO GmbH an diese Kontaktinformationen per E-Mail oder Telefax übermittelte Erklärungen gelten als im Versandzeitpunkt, per Post versandte Erklärungen zwei Tage nach dem Versand als zugegangen, es sei denn, der Nutzer weist einen späteren Zugangszeitpunkt nach.

18.2 Kommunikation per E-Mail - Soweit Mitteilungen zwischen der ONDEWO GmbH und einem Nutzer oder zwischen den Nutzern untereinander per E-Mail und damit in Textform übermittelt werden, erkennt der Nutzer die unbeschränkte Wirksamkeit der auf diesem Wege übermittelten Willenserklärungen an.

18.3 E-Mail-Details - Die E-Mail muss den Namen und die E-Mail-Adresse des Absenders sowie den Zeitpunkt der Absendung (Datum und Uhrzeit) enthalten.

18.4 E-Mail-Verschlüsselung - ONDEWO weist darauf hin, dass eine Vertraulichkeit für unverschlüsselt im Internet übermittelte Daten, Informationen etc. nicht gewährleistet ist. Auf Wunsch kann die Kommunikation unter Verwendung eines üblichen Verschlüsselungsverfahrens verschlüsselt werden.

18.5 E-Mail-Absender - Eine im Rahmen der vorstehenden Bestimmungen zugegangene E-Mail gilt vorbehaltlich eines Gegenbeweises als vom Inhaber der Absenderadresse stammend.

18.6 E-Mail-Verbindlichkeit - Die Verbindlichkeit der E-Mail und damit der Textform gilt für alle Erklärungen, die die gewöhnliche Vertragsabwicklung mit sich bringt. Ausgeschlossen ist die Textform dagegen bei Erklärungen, die von einem Vertragspartner ausdrücklich abweichend von dieser Vereinbarung in schriftlicher Form verlangt werden.

19. Widerrufsbelehrung für Verbraucher

19.1 Widerrufsrecht - Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 4 FAGG. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an: ONDEWO GmbH, Neubaugasse 21/2/29, 1070 Wien oder office@ondewo.com

19.2 Widerrufsfolgen - Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

19.3 Besondere Hinweise - Bei einer Dienstleistung erlischt Ihr Widerrufsrecht vorzeitig, wenn Ihr Vertragspartner mit der Ausführung der Dienstleistung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder Sie diese selbst veranlasst haben. - Ende der Widerrufsbelehrung -

20. Schlussbestimmungen / Anwendbares Recht / Erfüllungsort / Gerichtsstand

20.1 Zeitzone - Für die Berechnung, den Ablauf und die Einhaltung von Daten, Zeiträumen oder Fristen gilt die Zeitzone UTC+1 (CET: Central European Time = MEZ: Mitteleuropäische Zeit) bzw. - während der Sommerzeit - UTC+2 (CEST/ MESZ: Mitteleuropäische Sommerzeit).

20.2 Anwendbares Recht - Soweit der Nutzer Unternehmer ist, unterliegt dieser Nutzungsvertrag dem materiellen Recht der Republik Österreich unter Ausschluss des Abkommens der Vereinten Nationen über den internationalen Warenkauf. Wenn das Mitglied Verbraucher ist, gilt dies nur, soweit keine zwingenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere Verbraucherschutzvorschriften entgegenstehen.

20.3 Erfüllungsort - Erfüllungsort für die gegenseitigen Leistungen aus dem Nutzungsverhältnis ist der in der Anbieterkennzeichnung (Impressum auf der Webseite von ONDEWO) angegebene Sitz der ONDEWO GmbH. Ist der Nutzer Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches, juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen oder hat es in der Republik Österreich keinen allgemeinen Gerichtsstand, wird als Gerichtsstand für alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit der Nutzung von ONDEWO ebenfalls der in der Anbieterkennzeichnung (Impressum auf der Webseite von ONDEWO) angegebene Sitz der ONDEWO GmbH vereinbart.

20.4 AGB-Änderungen - Die AGB werden in der zum Zeitpunkt der Registrierung geltenden Fassung Bestandteil des Nutzungsvertrages zwischen dem Nutzer und der ONDEWO GmbH. Die ONDEWO GmbH ist jedoch berechtigt, die AGB jederzeit mit Wirkung für die Zukunft unter Einhaltung des nachfolgenden Verfahrens zu ändern. Über derartige Änderungen werden Nutzer per E-Mail oder Text-Nachricht über angebundene soziale Netzwerke (z.B. Facebook Messenger) 21 Kalendertage vor dem geplanten Inkrafttreten der Änderungen informiert. Jeder Nutzer kann den Änderungen innerhalb von 21 Tagen ab Zugang der Information hierüber schriftlich oder in Textform (z. B. per E-Mail) widersprechen. Erfolgt kein Widerspruch und setzt der Nutzer die Nutzung von ONDEWO nach Ablauf der Widerspruchsfrist fort, oder stimmt der Nutzer den Änderungen vorab zu, so werden die geänderten Bestimmungen wirksam. Als Zustimmung gilt auch das Einstellen einer Anfrage, eines Angebots oder eines Bewertungskommentars sowie eine anderweitige aktive Inanspruchnahme von Funktionen von ONDEWO mit Ausnahme einer bloßen Kontaktaufnahme durch das Mitglied nach Erhalt der Information über die beabsichtigten Änderungen der AGB. Bei der Information wird die ONDEWO GmbH die Nutzer auf die vorgenannte Frist sowie auf die Rechtsfolgen ihres Verstreichens bei Nichtwahrnehmung der Widerspruchsmöglichkeit hinweisen. Widerspricht der Nutzer fristgerecht und schriftlich bzw. in Textform, so wird der Nutzungsvertrag zu den bisherigen Bedingungen fortgesetzt. Die vertraglichen Rechte der Parteien zur Kündigung des Nutzungsvertrags bleiben unberührt.

20.5 Außergerichtliches Beschwerde-Management - Im Falle von Beschwerden, Anregungen und sonstigen Rückmeldungen, können Nutzer sich jederzeit postalisch (gem. Impressum der Webseite) oder per E-Mail (social@ondewo.com) an ONDEWO wenden.

20.6 Salvatorische Klausel - Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein oder werden, so bleiben die übrigen Regelungen wirksam. Die Parteien des Nutzungsverhältnisses werden die unwirksame Bestimmung durch eine solche ersetzen, die dem Willen der Vertragspartner wirtschaftlich am nächsten kommt. Bei Regelungslücken gilt dies entsprechend.

ALWAYS UP TO DATE!

Subscribe to our newsletter to recieve information and updates about ONDEWO and advances in Conversational AI.

There is something missing. Please fill.
Please hold on while we submit your answer!